Startseite
HomeemailImpressum
Aktuell | Gemeinde | Kirche | Tourismus | Wirtschaft Reinsfeld | Wirtschaft Hochwald | Vereine | Newsletter
 
   
 
 

Neues Nähatelier in neu gestaltetem St. Martinus-Schulraum

Schüler und Schülerinnen der St. Martinus Schule Reinsfeld an den neuen Nähmaschinen im neugestalteten Nähatelier. Foto Schule

Die St. Martinus Schule konnte im laufenden Schuljahr ein neues Nähatelier mit sechs Nähmaschinenarbeitsplätzen dank der Unterstützung durch die Stiftung der Provinzial Rheinland einrichten. Der neu gestaltete Raum und die neuen Nähmaschinen werden im Bereich der Berufsvorbereitung und dem Fach Arbeitslehre eingesetzt, sowie im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften im Ganztagsschulbereich genutzt. Mit Hilfe der neuen Nähmaschinen haben die Schüler die Möglichkeit technisches Grundwissen im Umgang mit der Nähmaschine zu sammeln, sowie selbst kreativ in der Gestaltung von Gebrauchsgegenständen aus Stoff und ähnlichen Materialien zu sein. Die kreativen Produkte aus dem Nähatelier werden u.a. im jährlich im Dezember stattfindenden Martinusbasar zugunsten des Fördervereins der St. Martinus Schule „Lernen fördern e.V.“ verkauft. Aber auch kleinere Reparaturarbeiten an Kleidungen und Stoffen können hier durchgeführt werden. Der Provinzial Rheinland ist es ein besonderes Anliegen soziale Projekte zu fördern. Die gemeinsame Arbeit von Menschen mit und ohne Behinderung und die damit einhergehende Inklusion von Menschen mit Einschränkungen ist eine zentrale Herausforderung unserer Gesellschaft. Projekte dieser Art tragen in besonderem Maße zu einer Verwirklichung bei. Daher unterstützt die Stiftung der Provinzial Rheinland den Verein „Lernen Fördern e.V.“ der St. Martinus Schule auf Anregung der Sparkasse Trier mit 2000 Euro für dieses Projekt. (Text & Fotos St. Martinus-Schule Reinsfeld/ Erstellt von START4PUBLICITY 4/2015)

Sprachförderklasse an der St. Martinus-Schule Reinsfeld

Fotomontage Beispielbild

Auch im Schuljahr 2014/2015 richtet die St.-Martinus-Schule in Reinsfeld wieder eine Sprachförderklasse ein. Ziel der Sprachförderklasse ist es, die Schüler nach zwei Schuljahren zurück an ihre zuständigen Grundschulen zu senden. Der Unterricht erfolgt ganztägig in kleinen Klassen mit durchschnittlich 10 Schülern. Fast durchgängig wird die Klasse von zwei Fachkräften betreut. Der Unterricht erfolgt nach dem Rahmenlehrplan der Grundschule. Die Schwerpunkte der Förderung liegen auf der Verbesserung der Aussprache, der Erweiterung des Wortschatzes, der Beherrschung der Grammatik und der Förderung aller Wahrnehmungsbereiche. Bei Kindern, die sich nicht trauen vor Erwachsenen oder anderen Kindern zu sprechen, soll die Sprechfreude geweckt werden. Auch Kinder, die schulpflichtig sind, aber noch nicht über eine ausreichende Schulreife verfügen, können individuell gefördert werden. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Eltern, Lehrern und evtl. Ergotherapeuten und Logopäden ist erwünscht. Zum Ende des zweiten Schuljahres können die Schüler an einem Probeunterricht der zuständigen Grundschule teilnehmen. Danach wird gemeinsam mit den Lehrern der beiden Schulen und den Eltern entschieden, welche Schule weiterhin besucht werden soll. An der St.-Martinus-Schule können Kinder der Verbandsgemeinden Hermeskeil, Kell am See, Ruwer (teilweise) und Thalfang aufgenommen werden. Für Interessierte, auch für das kommende Schuljahr 2015/16, können nach telefonischer Absprache jederzeit Besuche an der St.-Martinus-Schule vereinbart werden unter Tel. 06503/7606. (Text Petra Falterbaum, Schulleiterin / Text & Fotomontage erstellt von START4PUBLICITY 12/2014))

Förderschule Lernen und Sprache

Copyright Bilder S4P Marketing Juergen A. Slowik 2009

St. Martinus-Schule Kontaktdaten und im Internet

St. Martinus Schule
Schule mit den Förderschwerpunkten Lernen und Sprache
Stammschule für integrierte Förderung
Schulstraße 1
54421 Reinsfeld
Fon +49 6503 7606  
Fax +49 6503 99 44 93
Email martinus.schule(@)t-online.de
Web www.st-martinus-schule.de
(Quellle: martinus-schule-reinsfeld.bildung-rp.de)

Screenshot Website St. Martinus-Schule S4P Marketing PR Sponsoring Jürgen A. Slowik 2012 - Hier klicken

Bauen in Reinsfeld

Baugrundstücke im Neubaugebiet Flachheide II der Gemeinde Reinsfeld

Bebauungsplan

Freie Grundstücke