Startseite
HomeemailImpressum
Aktuell | Gemeinde | Kirche | Tourismus | Wirtschaft Reinsfeld | Wirtschaft Hochwald | Vereine | Newsletter
 
   
 
 
Was auf Reinsfeld/Aktuell 2017 zu lesen und sehen war

Tradition: Ostereierschießen beim Schützenverein

Bilder/Grafik Archiv Copyright S4P Marketing PR Sponsoring Juergen A. Slowik

Ostereierschießen heißt es traditionell auch in diesem Jahr beim Hochwald Schützenverein Reinsfeld e.V. Dazu laden die Schützenfreunde an den Ostertagen in das idyllische Schützenhaus ein. Statt die bunten Ostereier zu suchen wird hier für Treffsicherheit je ein buntes Ei ausgelobt. Auch Kinder können mitmachen, denn für unter 12-jährige stehen Lasergewehre am Ostersonntag und Ostermontag bereit. (Text / Grafik Erstellt von START4PUBLICITY Juergen A. Slowik )

Frohe Ostern - Happy Easter - Joyeuses Pâques

Nest- und Eiersuche an Ostern kann feucht, fröhlich werden

Frohe Ostern und ein schönes Fest wünscht die Redaktion von Reinsfeld.de. Am heutigen Ostersamstag werden in Reinsfeld Höchsttemperaturen von 9° (gefühlt: 6°) und mäßiger Wind (22 km/h) aus West mit starken Böen (44 km/h) erwartet. Es kommt zu Niederschlag mit einer Wahrscheinlichkeit von 98%.
Am Ostersonntag kann die Nestsuche für die Kinder zu einer feucht, fröhlichen Angelegenheit bei kühlen Temperaturen werden. Höchsttemperaturen von 9° (gefühlt: 6°) und mäßiger Wind (24 km/h) aus Westnordwest mit starken Böen (46 km/h) wird laut dem Onlineportal wetter.de erwartet. Auch Regen kann hin und wieder dabei sein.
Am Ostermontag geht es dann mit den Temperaturen wohl nochmals runter auf ca. 8° (gefühlt: 5°) bei mäßigem Wind (19 km/h) aus Westnordwest mit frischen Böen (37 km/h). Mehr Regenfälle sind zu erwarten (5 - 10 l/m²) bei einer Niederschlagswahrscheinlichkeit von 88%)
(Quelle Wettervorhersage: Wetter.de / Quelle Bilder: Gerd Altmann / pixelio.de / Jürgen A. Slowik / Copyright Grafiken START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 4/2017)

Fluchtweg Baybachtal - Musikalische Lesung

Musikalische Lesung mit dem Shamrock Duo Hilde und Jupp Fuhs am Samstag 8. April ab 18 Uhr in der Gedenkstätte Hinzert. Foto Veranstalter

Fluchtweg Baybachtal - so lautet die spannende, authentische Geschichte der Flucht von Peter Zeutzheim aus dem Koblenzer Gefängnis während der NS-Zeit. Diese trieb Zeutzheim durch die Wälder seiner Heimat im Hunsrück und im Westerwald bis hinab an die Mosel. Abgelegene Dörfer, einsame Mühlen und auch Burgruinen dienten ihm als Verstecke und zur Tarnung vor Verfolgung. Diese Geschichte eines sympathischen Einzelkämpfers und seiner Helfer aus unserer Region wurden zum Symbol für Widerstand und Zivilcourage gegen den NS-Terror. Das Shamrock Duo Hilde Fuhs (Gesang und Harfe) und Jupp Fuhs (Erzähler), präsentieren die Zeutzheim-Geschichte "Fluchtweg Baybachtal" am Samstag 8. April ab 18 Uhr in der Gedenkstätte Hinzert. Die AfA (Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen im Kreis Trier-Saarburg) und Jusos Trier-Saarburg laden herzlich zu diesem Abend ein. Der Eintritt zu dieser musikalischen Lesung ist frei. (Text & Foto erstellt i.A. der AfA/Jusos von START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 3/2017)

Grafik MV Lyra Reinsfeld. Bearbeitet & erstellt von START4PUBLICITY Jürgen A.Slowik 3/2017

Jahreskonzert wird ein rhythmisches Festival werden

Das Ensemble des Musikverein Lyra Reinsfeld. Foto Verein

Der Musikverein „Lyra“ Reinsfeld lädt am 18. März ab 20 Uhr zu seinem beliebten Jahreskonzert in die Kulturhalle Reinsfeld ein. Unter Leitung von Fabian Gilles präsentiert sich das Orchester diesmal auch von seiner impulsiven Seite und wagt sich an die rhythmischen Klänge der Stücke „Jambo Africa“ und „Os Passaros do Brasil“. Mit der Ballade „Against all odds“ von Phil Collins sorgt Saxophonistin Jil Trampert im Mittelteil für einfühlsame Töne und wie vielseitig eine Klarinette sein kann, beweist Fabian Gilles mit dem Stück „Immer kleiner“ von Adolf Schreiner. Das Highlight zum Schluss wird Solist Andreas Dixius mit dem „Tuba Tiger Rag“ setzen. Der MV Lyra Reinsfeld verspricht ein rhythmisches Festival und ein klangvolles, abwechslungsreiches Jahreskonzert. Karten sind zum Vorverkaufspreis von 7 Euro (Schüler & Studenten 6 Euro) erhältlich bei der Bäckerei Blau, Herrensteg 18, sowie bei Coiffeur Addi, Sonnenhang 24. Außerdem halten alle Musikerinnen und Musiker Eintrittskarten bereit. An der Abendkasse kostet der Eintritt 8 Euro bzw. 7 € für Schüler & Studenten. Für Jugendliche bis 14 Jahre ist der Eintritt frei.
(Text/Foto erstellt von START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 3/2017)

Neuer Pfarrbrief Nr. 3 - 18. Februar bis 19. März 2017

Bitte in das Titelbild klicken zur Weiterleitung auf die Seite der Kirche / Pfarrbrief. Dort können Sie den Pfarrbrief als PDF-Dokument online lesen oder herunterladen und ausdrucken. Ein Service, erstellt von START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 2/2017

Anträge für HSV-Jahreshauptversammlung am 4. März sind bis zum 25. Februar schriftlich zu stellen

Am 4. März 2017 findet die Jahreshauptversammlung des Hochwald Schützenverein 1972 Reinsfeld im Schützenhaus statt. Copyright Foto/Grafikmontage START4PUBLICITY

Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Samstag, 04.03.2017 um 20.00 Uhr im Schützenhaus Reinsfeld statt.Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

1.         Begrüßung, Totengedenken

2.         Bericht der 1. Vorsitzenden

3.         Bericht des Kassenwartes

4.         Bericht der Kassenprüfer

5.         Bericht des Sportwartes

6.         Entlastung des Vorstandes

7.         Anträge an die Jahreshauptversammlung

8.         Verschiedenes               

 

Anträge an die Jahreshauptversammlung sind bis spätestens Samstag, 25. Februar schriftlich an die 1. Vorsitzende des HSV Reinsfeld 1972 e.V., Marie-Luise Schuld, Wiesenstr. 13, 54421 Reinsfeld einzureichen. Alle Mitglieder des Hochwald-Schützenvereins sind herzlich eingeladen.

(Text HSV Reinsfeld / Text & Grafik erstellt von START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 2/2017)

Der Bürgermeister informiert - Es kann gebaut werden

Noch präsentiert sich der neue Abschnitt des Baugebietes Flachsheide II im winterlichen Gewand. Aber sobald das Wetter es zulässt kann hier gebaut werden. Die bunten Pfosten markieren die bereits angelegten erforderlichen Netzanschlüsse an den Grundstücken, von den bereits zehn Gemeindeeigene verkauft sind. © Foto START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 1/2017

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Grundstücksbesitzer,

im 2. Bauabschnitt des Neubaugebietes Flachheide II kann ab sofort gebaut werden. Die Abnahme des Vorstufenausbaus ist erfolgt. Lediglich die LED Straßenleuchten müssen noch an den vorbereiteten Stellen aufgestellt werden.
Die schön gelegenen Grundstücke sind nach dem neuesten Stand der Technik erschlossen. Bei jedem Baugrundstück sind die Anschlüsse für Regenwasser, Schmutzwasser, Wasser, Strom, und Telekommunikation gut sichtbar verlegt. Die Anschlusstiefen sind auf den markierten, bunten Pfählen angegeben (siehe Foto). Straßennamen und die Hausnummern wurden vergeben. Am besten informieren mich die Bauherren über den Baubeginn, so dass evtl. noch Fragen geklärt werden können.
Von den 26 neuen gemeindeeigenen Grundstücken sind bereits 10 verkauft. Für weitere Grundstücke gibt es Anfragen. Im kommenden Jahr ist mit einer regen Bautätigkeit zu rechnen.
Ich bedanke mich an dieser Stelle bei dem zuständigen Planungsbüro IPB, Herrn Natter und den Mitarbeitern der Fa. Düpre, für die kooperative geleistete gute Arbeit sowie bei den Anliegern des Neubaugebietes und der umliegenden Straßen für ihr Verständnis und ihre Geduld.
Den Bauherren wünsche ich einen guten Baubeginn, zügigen Baufortschritt und schließlich, dass sie sich mit ihren Familien in ihrem Eigenheim und in der schönen Umgebung wohlfühlen werden.
Beste Grüße und eine schöne Zeit.
Ihr Rainer Spies, Ortsbürgermeister
(Erstellt i.A. des OB von START4PUBLICITY 1/2017)

Neuer Pfarrbrief Nr. 2 bis 19. Februar 2017

Bitte in das Titelbild klicken zur Weiterleitung auf die Seite der Kirche / Pfarrbrief. Dort können Sie den Pfarrbrief als PDF-Dokument online lesen oder herunterladen und ausdrucken. Ein Service, erstellt von START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 1/2017

JSG Bescheid sichert sich im letzten Spiel die Qualifikation

50 Jungen- und Mädchenmannschaften aus dem Hochwald und dem Kreis Trier-Saarburg traten beim traditionellen Fussballturnier des TuS Reinsfeld zu Jahresbeginn an. Über 80 spannende Spiele durften die zahlreichen Zuschauer an zwei Tagen verfolgen und dabei rund 230 Tore in den Altersklassen von Bambini bis C-Junioren & Juniorinnen bejubeln. Die Qualifikation zur Hallen-Kreismeisterschaft für die C-Jugendlichen der Verbandsgemeinden Kell am See und Hermeskeil war das Highlight der Turniertage. Die JSG Bescheid konnte sich im letzten Spiel die Qualifikation sichern. (Text / Bildbearbeitung & Animation START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 1/2017)

Gemeinsamer Projekttag Studienseminar und Schule

Copyright Foto Aussenansicht St. Martinus Schule Reinsfeld Jürgen A. Slowik

Zusammen mit dem Kooperationspartner, dem Staatlichen Studienseminar der Berufsbildenden Schulen in Trier, fand ein gemeinsamer Projekttag zum Thema „Ressourcenorientierung in schulischen Lernprozessen“ an der St. Martinus Schule in Reinsfeld statt. Im Rahmen einer nun bereits zweijährigen Kooperation im großen Themenfeld „Integration und Inklusion“ der beiden Kooperationspartner veranstalteten die Referendare des 2. Ausbildungsjahres einen Nachmittag rund um Projekte und Workshops bei denen die Nutzung der individuellen Stärken für das Vermitteln von Unterrichtsinhalten im Vordergrund stand.

Neuer Pfarrbrief Nr. 1 bis 22. Januar 2017

Bitte in das Titelbild klicken zur Weiterleitung auf die Seite der Kirche / Pfarrbrief. Dort können Sie den Pfarrbrief als PDF-Dokument online lesen oder herunterladen und ausdrucken. Ein Service, erstellt von START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 12/2016

Grußwort des Ortsbürgermeisters zum Jahreswechsel

Ortsbürgermeister Rainer Spies. Foto Privat

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,  
wieder neigt sich ein Jahr  seinem Ende entgegen. Für viele von Ihnen war dieses Jahr ein Jahr der Trauer, Enttäuschungen und letztlich kein gutes Jahr. Andere sind zufrieden und sagen sich, dass es so weiter gehen kann. Ich möchte Sie alle ermuntern und auffordern, mit Optimismus und Zuversicht in die Zukunft zu schauen.
Im Jahr 2016 wurde in Reinsfeld viel investiert und geleistet. Im Frühjahr wurde ein neues Geschäft in Reinsfeld eröffnet. Die Nachfolge unserer Arztpraxis scheint gesichert zu sein. Mit diesen und vielen weiteren Angeboten, die von Ihnen rege genutzt werden, sind wir infrastrukturell bestens versorgt.


Was ist in diesem Jahr in der Gemeinde passiert?
-       Der Vorstufenausbau des 2. Bauabschnitts im Neubaugebiet Flachsheide wurde fertiggestellt. Es kann gebaut werden.
-       Der Ausbau der Kapellenstraße ist größtenteils ebenfalls abgeschlossen. Alle Leitungen und Anschlüsse sind verlegt; so dass im Frühjahr nur noch die Gehwege und die Straße gebaut werden müssen. Laut Bauzeitenplan kann die Maßnahme bis Mai 2017 abgeschlossen werden. Erfreulicherweise wird der Bereich „Hiwwel“ und ein Fußweg zur Schulstraße ebenfalls ausgebaut. Die Stromleitungen werden im Erdreich verlegt. Insgesamt wird der Bereich Kapellenstraße wesentlich zur Verbesserung der Verkehrssituation und der Ortsverschönerung von Reinsfeld beitragen.
-       Der 1. Bauabschnitt der Sanierung des Sportlerheims ist weitestgehend abgeschlossen. Die finanziellen Mittel sind genehmigt und stehen zur Verfügung. Bedanken möchte ich mich beim Vorstand des TUS und bei einigen Vereinsmitgliedern, die mit viel Eigenleistung hier tätig waren. Im kommenden Jahr werden wir schauen, dass die weitere Sanierung zügig angegangen wird und weitere Arbeiten durchgeführt werden.
-       Am Sportplatzgebäude wurde durch die Werke der Verbandsgemeinde eine Kleinkläranlage gebaut. In diesem Zusammenhang ist das Umfeld des Gebäudes neu gestaltet worden.
-       Die Stadtwerke Trier haben auf ihre Kosten eine schöne dauerhafte Einhausung der Müllbehälter am Kindergarten geschaffen. Herzlichen Dank dafür. Der Eingangsbereich und ein Fenster im Kindergarten wurden ebenfalls erneuert. Nun ist unser Kindergarten in einem TOP-Zustand.
-       Straßenreparaturmaßnahmen ohne Beteiligung der Anlieger wurden durchgeführt. Die meisten Arbeiten konnten noch unmittelbar vor Weihnachten erledigt werden. Andere Gemeindestraßen werden im kommenden Jahr ebenfalls repariert.
-       Zusätzliche Spielgeräte auf den Spielplätzen und am Radweg wurden aufgebaut.
-       Bäume mussten beseitigt und zurückgeschnitten werden. Dafür wurden Neupflanzungen durchgeführt.
-       Der größte Investitionsbrocken ist zweifellos die Pumpstation der neuen Kläranlage die im Betrieb genommen wurde. Die örtliche Vorkläranlage ist noch nicht ganz fertiggestellt. Im kommenden Jahr wird weiter gebaut.  Ich bedanke mich bei den Werken der VG, insbesondere dem Werkleiter Herrn Schmitt, der neben diesen Maßnahmen auch die anderen Großbaustellen in der VG und in Reinsfeld mitbetreut und organisiert hat.

Dank guter pflegerischer Maßnahmen kann sich unser Dorf „sehen lassen“. In Reinsfeld ist der Fortschritt erkennbar. Wir entwickeln uns stetig. Reinsfeld ist liebens- und lebenswert. Über die finanzielle Situation und den Fortschritt, was den Bau von Windkraftanlagen anbelangt, werde ich Sie in Kürze informieren.  

Auch für das kommende Jahr haben wir uns wieder viel vorgenommen. Der Endstufenausbau des 1. Bauabschnitts im Neubaugebiet Flachsheide soll erfolgen, sobald die Arbeiten in der Kapellenstraße beendet sind. Im Bürgerhaus zeigt sich immer deutlicher die Notwendigkeit für einen behindertengerechten Zugang. Das Projekt werden wir in Angriff nehmen. Darüber und über weitere Maßnahmen werde ich Sie zeitnah informieren und auf dem Laufenden halten. Es würde den Rahmen eines Grußwortes sprengen alle in diesem Jahr durchgeführten Maßnahmen und Vorhaben des kommenden Jahres aufzuzählen und zu erläutern.
Nicht versäumen möchte ich, mich bei allen  Mitbürgerinnen und Mitbürgern zu bedanken, die sich in diesem Jahr für das Allgemeinwohl in unserer Ortsgemeinde eingesetzt haben. Unsere Flüchtlinge haben sich mittlerweile in dem ehemaligen Haus am Park und in anderen privaten Unterkünften eingelebt und sind weitestgehend schon integriert. Einige von Ihnen helfen uns sogar bei den Arbeiten in der Gemeinde. Man sieht es besonders auf unserem Friedhof. Dafür herzlichen Dank.
Für die gute und konstruktive Zusammenarbeit bedanke ich mich recht herzlich bei meinen Beigeordneten, den Mitgliedern des Ortsgemeinderates und meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Ortsgemeinde. Ich bedanke mich ebenfalls bei den Vereinen und Helfern bei verschiedenen Anlässen sowie den Mitarbeitern der VG-Verwaltung, die unserer Ortsgemeinde und mir wohlgesonnen sind.  

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, wünsche ich alles Gute, viel Glück und Erfolg und vor allem Gesundheit im Neuen Jahr.  
 
Ihr Ortsbürgermeister Rainer Spies
(Erstellt i.A. des OB von START4PUBLICITY 1/2017)

50 Jugendteams treten an 2 Tagen in Reinsfeld an

Die Sporthalle Reinsfeld steht am Wochenende 14. und 15. Janaur ganz im Zeichen des Jugendfußball. Rund 50 Jugendmannschaften aus dem gesamten Hochwald und Fußballkreis Trier-Saarburg haben für das traditionelle Turnier des TuS Reinsfeld gemeldet. Bereits um 9 Uhr startet das Turnier am Samstag 14. Januar mit der F-Jugend und um 14:30 Uhr gehen die D-Jugendmannschaften an den Start. Abschluss und Höhepunkt des Tages dürfte ab 17:30 Uhr das C-Jugendturnier mit der Qualifikation für die Kreishallenmeisterschaft werden. Bereits um 9 Uhr geht es dann am Sonntag weiter mit den Bambinis, denen um 13:30 die E-Jugend folgt. Gäste und Zuschauer des TuS Reinsfeld können sich auf spannende Spiele, viele Tore und hausgemachten Kuchen, sowie einen Imbissstabnd freuen. (Text / Bild / Grafik erstellt von START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 1/2017)

Unser Wetter

wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Reinsfeld www.wetter.de

Partner Empfehlungen

PR Anzeigen Links