Startseite
HomeemailImpressum
Aktuell | Gemeinde | Kirche | Tourismus | Wirtschaft Reinsfeld | Wirtschaft Hochwald | Vereine | Newsletter
 
   
 
 

PR & Anzeigen

Hochwald Partner

Eventbahnhof Reinsfeld

Feiern und Tagen im ehemaligen Bahnhof Moderne Ausstattung-gemütliches Ambiente

Auf eine über hundertjährige Geschichte kann der Reinsfelder Bahnhof zurückblicken, der 1889 im Zuge des Baus der Hochwaldbahnstrecke entstand. Seit Mai 2013 wurde ein neues Kapitel durch Veronika Mergens und Karl-Josef Gaspers mit der Eröffnung des Eventbahnhof Reinsfeld hinzugefügt. "Ich wusste nach dem Erwerb 2009 lange nicht, was ich mit dem Gebäude machen sollte", gestand die Eigentümerin  Veronika Mergens.

Bereits in den 80er Jahren war Sie Mitbetreiberin der im Hochwald beliebten und bekannten Discothek zur "Alten Lok" Im ehemaligen Wartesaal und Bahnschuppen wurde hier nach der Stillegung der Bahnstrecke 1981 und Verkauf des Bahnhofsareals samt Gebäude bereits gefeiert und getanzt.

Viel Zeit, Geld und Herzblut hat die Besitzerin seit 2012 dann in grundlegende Renovierungen des Bahnhof gesteckt, der durch den Leerstand zu verfallen drohte. Nach Ihren Vorstellungen wurde nicht nur Elektrik, Wasser, Heizung, Toiletten, Türen, Fenster, Innenputz und Bodenbeläge komplett erneuert, sondern auch durch Möblierung und Dekoration ein gemütliches Ambiente zum Feiern geschaffen. Eine hervorragende Technik mit moderner Küche, Kühlhaus und allem gastronomischem Inventar lässt keine Wünsche offen. Für Tagungen und Firmen stehen Ton- und Musikanlage sowie Beamer, Großleinwand und Internetanschluss zur Verfügung. Eingang, Hauptraum und Toiletten sind behindertengerecht ausgebaut.

Die somit multifunktionalen Räumlichkeiten bieten Platz für 80 bis 100 Personen. " Nur für Essen und Trinken müssen die Nutzer selbst sorgen, was aber bei der angrenzenden Reinsfelder Gastronomie kein Problem darstellen sollte", sagen Veronika Mergens und Karl-Josef Gaspers. Ihr Motto für den Eventbahnhof Reinsfeld: Feiern und Tagen! © Texte / Fotos START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik - Alle Rechte vorbehalten

Kontakt

Eventbahnhof
Reinsfeld
Familie
Mergens-Gaspers
54421 Reinsfeld

Fon
+49 6503 3399

Mobil
0170 388 43 44

Mail
info(@)eventbahnhof.com

Intenet
www.eventbahnhof.com

Eventbahnhof

Impressionen vom Event Bahnhof Reinsfeld

Raumoptionen

Feiern & Tagen mit individuellen Raumlösungen

Raumambiente

Feiern & Tagen im geschmackvollen Ambiente

Eventtechnik

Komplett ausgestattet - Nur feiern müssen Sie selbst!

Der Event Bahnhof Reinsfeld ist für Feiern und Tagungen komplett ausgestattet. Vom Kühlraum mit genügend Platz für die temperaturgerechte Einlagerung von Getränken und Lebensmitteln, über eine Küche mit komplettem Inventar und Geschirr zum Eindecken, bis zur professionellen Spüleinheit für den Abwasch. Zugang und Eingangsbereich, sowie der Hauptraum und die Toilettenanlagen sind komplett behindertengerecht ausgebaut und ermöglichen so Jedermann eine barrierefreie Teilnahme an Ihrer Veranstaltung. Alle Installationen sind auf dem Neuesten technischen Stand. Hierzu gehören auch ein leistungsstarker Beamer und eine Großleinwand, die integrierte Musik- und Tontechnikanlage und ein Internetzugang. Konzipiert ist der Event Bahnhof für maximal ca. 80 bis 100 Personen. Dies ist aber abhängig von der Bestuhlung, Tischanordnung oder der Nutzung von Stehtischen, die in ausreichender Anzahl vorgehalten werden.

Bahnnostalgie

Der Event Bahnhof: Nostalgie und Geschichte seit 1840

Bereits um 1840 gab es erste Bestrebungen zur Erschließung des Hochwalds durch eine Bahnlinie. Im Hochwald kämpften diverse Eisenbahn-Kommitees für eine Hauptbahn mit den unterschiedlichsten Streckenführungen. Bereits 1881 stellten jedoch angesehene Wirtschaftsvertreter fest, dass eine Hauptbahn über den Hochwald niemals rentabel sein würde. Daraufhin wurde vom Preußischen Staat festgelegt, dass der Hochwald über eine Erschließungsbahn, d.h. eine Sekundärbahn, an Trier angebunden werden soll. Wiederum verging viel Zeit mit der kontroversen Diskussion über die Trassenführung, schließlich konnte man sich aber doch auf die Streckenführung von Trier durch das Ruwertal über Reinsfeld nach Hermeskeil einigen. Per Gesetz wurde am 4.04.1884 der Bau der untergeordneten Hochwaldbahn beschlossen und über fünf Jahre später am 14.08.1889 konnte die 52,9 km lange Bahnstrecke zwischen Trier und dem Hochwald endlich feierlich eingeweiht werden. Die Streckenführung erforderte insgesamt 28 Brückenbauwerke. Der heutige Event Bahnhof Reinsfeld war eine der Haltestellen und brachte durch den Bau Aufschwung nach Reinsfeld. So gründete 1896 Freiherr Alexander von Hammerstein direkt an der Bahnlinie (heute Wohngebiet Sonnenhang) ein Säge- und Imprägnierwerk für Bahnschwellen aus heimischem Eichenholz sowie für Bauholz aus dem Hochwald. "Hammerstein", wie das Werk nur genannt wurde, bestand von 1911 bis 1971. Nationale Bekanntheit erlangte der Reinsfelder Bahnhof durch eine spektakuläre Lok-Explosion im Jahr 1930. 1981 fuhr auf der Hochwald-Bahntrasse der letzte Personenzug und der Bahnhof Reinsfeld wurde geschlossen. In den 80er Jahren wurden Wartesaal und Bahnschuppen des Bahnhof dann bereits umfunktioniert und als Diskothek genutzt. Mitbetreiberin der damals im Hochwald bekannten und beliebten Disco "Alte Lok" war schon damals Veronika Mergens. Acht Jahre später nach der Schließung des Bahnhof als Haltestelle und genau 100 Jahre nach der Eröffnung wurde 1989 auch noch der planmäßige Güterverkehr eingestellt. 1998 folgte dann die endgültige Stilllegung der Strecke, auf der heute der Ruwer-Hochwald-Radweg Radler aus Nah und Fern seit 2009 anzieht. Vor diesem geschichtlichen und bedeutungsvollen Hintergrund war der Kauf und die Renovierung des ehemaligen Reinsfelder Bahnhof Veronika Mergens eine echte Herzensangelegenheit. Sie hat dem nostalgischen Gebäude am Radweg durch die umfassende Umgestaltung wieder neues Leben eingehaucht und so für die Gemeinde und die Bevölkerung bewahrt. Mit dem Event Bahnhof Reinsfeld wurde 2013 der Geschichte der Hochwaldbahnstrecke und seinen Bahnhöfen von Familie Mergens-Gaspers somit ein weiteres Kapitel hinzugefügt. (Quelle hochwaldbahn.info / Fotos Maria Noll Reinsfeld, Hans-Joachim Jakubowski † Sammlung Markus Göttert / Manfred  Thielen/ Jens Breitkopf aus der Sammlung Otto Hermann †/ Text und Bildbearbeitung, Animation erstellt von START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 2013)

Reservierungsanfrage

Hier den Event Bahnhof ganz unverbindlich per Onlineformular reservieren und anfragen

Der Event Bahnhof bietet Platz für Bestuhlung sowie Tische und/oder Stehtische für Privat- und Geschäftsfeiern sowie Tagungen mit Gruppengrößen zwischen maximal 80 und 100 Personen. Der Preis für die Anmietung bei Feierlichkeiten liegt bei 180 Euro zuzüglich Nebenkosten und weiter Leistungen. Tagungspauschalen sind separat anzufragen über unser Onlineformular. Darin enthalten sind die Nutzung von Kühlhaus, Küche, Inventar sowie die Nebenkosten außer Musikanlage und Beamer. Vor einer Anmietung empfiehlt sich eine unverbindliche Reservierungsanfrage über das unten angefügte Formular, um alle Fragen abzuklären. Einfach ausfüllen und absenden.

Anfahrt

PR & Anzeigen

Premium-Partner

Partner