Startseite
HomeemailImpressum DSGVO
Aktuell | Gemeinde | Kirche | Tourismus | Wirtschaft Reinsfeld | Wirtschaft Hochwald | Vereine | DSGVO
 
   
 
 

PR & Anzeigen

Hochwald Partner

Die Verantwortlichkeit fuer Inhalte (Texte, Bilder, Links, etc.) liegt bei den Vereinen.



U18 Jungen holen sich mit 5:1 ihren ersten Saisonsieg während Aufstiegsträume der U18 M wohl geplatzt sind

U 12 Gemischt I: Reinsfeld – Trier 2:4
Das U12-Team Eins hatte gegen den favorisierten TC Trier Möglichkeiten ein 3:3-Unentschieden zu holen, aber unterlag am Ende 2:4. In den vier Einzel konnte sich nur Theo Wahlen mit 6:3, 7:6 erfolgreich durchsetzen. Leander Neufing (2:6,6:7), Nils Wilhelmi (0:6,0:6), und Alexander Schäfer (4:6,3:6) gingen leer aus. Zwei Doppelsiege waren dann in Reichweite für die Nachwuchs-Jungs. Neufing / Wahlen kamen nach 3:6-Fehlstart mit 6:2 zurück und gewannen im Match-Tie-Break 12:10. Wilhelmi / Schäfer waren immer dran, konnten aber in den entscheidenden Momenten nicht punkten und unterlagen knapp 4:6, 4:6.

U 12 Gemischt II: Gusterath – Reinsfeld II 4:2
Die zweite Mannschaft im U12-Bereich schlug sich mehr als respektabel beim bislang ungeschlagenen Spitzenreiter aus Gusterath. Der nach nur einer Trainingseinheit ins Team berufene Finnley Mendryscha war der Gewinner des Spieltages. Finnley überraschte nicht nur mit seinem Einzelsieg (6:4, 6:3). Mit seinem Partner Conner Nohl machte er auch den zweiten Punkt gegen Gusterath im Doppel mit 6:2,6:4 perfekt. Die weiteren Ergebnisse: Hanna Mendryscha (3:6,3:6), Alva Seimetz (1:6,0:6), Conner Nohl (1:6,0:6). Hanna Mendryscha / Alva Seimetz unterlagen in Doppel Eins 1:6,1:6.

U 18 Mädchen I: Reinsfeld – Trier 2:4
Mit voller Kapelle reiste Trier in Reinsfeld an und bot Spielerinnen auf, die bereits mehrfach bei den Damen in der Rheinlandliga, oder sogar in der Oberliga zum Einsatz kamen. Davon unbeeindruckt zeigten sich Sina Knippel (6:2, 6:1) und Annika Biwer (6:3,6:1), die ihre Matchpläne konsequent umsetzten. Nach einem 0:6 im ersten Satz legte Amelie Raul den Respekt vor ihrer vier LK höher eingestuften Gegnerin ab und bot Paroli. Mit Saisonbestleistung holte sie sich Durchgang zwei 7:5. Danach fiel die Spannung zu sehr ab bei Raul und sie konnte den Rückstand im Match-Tiebreak nicht mehr aufholen und unterlag 7:10. Laura Moor fehlte etwas Geduld und die Variabilität, um ihre Gegnerin aus dem Schlagrhythmus zu bringen (3:6,2:6). Die Reinsfelder Doppelstärke sorgte dann nochmals für maximale Anspannung und Elektrisierung aller auf der Tennisanlage. Doch in beiden Match-Tiebreaks war Fortuna diesmal nicht auf der Seite der TuS-Tennismädels. Wie Biwer / Knippel in Doppel Eins (6:4, 2:6, 9:11), patzten auch Raul / Moor (6:3, 3:6, 7:10) nach erfolgreichem ersten Satz im zweiten Durchgang und dann im abschließenden Champions-Tiebreak. Trotz der Niederlage aber die beste Leistung des gesamten Teams „ever“ – Kopf hoch und weiter so!

U 18 Jungen: Reinsfeld – Trimmelter SV 5:1
Erster Saisonsieg mit 5:1 gegen den Trimmelter SV für die TuS-Jungs. Wiederum auf der Tennisanlage in Gusenburg legten die U18 aus Reinsfeld diesmal in den Einzel bereits den Grundstein für den Gesamterfolg. Jan Thielen (6:1,6:0) und Lukas Borresch (6:2,6:0) setzen sich jeweils souverän durch. Bei Julian Arend war es eine enge Entscheidung, die aber zu seinen Gunsten meistern konnte mit 7:6, 7:5. André Friedrich lieferte ebenso ein Match auf Augenhöhe, aber er hatte etwas Pech und unterlag 4:6, 5:7. Dann trumpften Friedrich / Borresch in Doppel Eins auf und gewannen unerwartet aber verdient 6:4, 7:5. Thielen / Arend hatten in Doppel Zwei leichteres Spiel und lieferten 6:1,6:0.

Damen II: SG Thalfang - Reinsfeld II 3:3
Bei der zweiten Mannschaft des Rheinlandligisten SG Thalfang/Neumagen-Drohn wollten die Damen II aus Reinsfeld mit einem Sieg den Titelkampf offen halten. Jetzt ist die SG Nittel/Tawern aber fast uneinholbar. Die Vizemeisterschaft wird aber angestrebt, um evtl. als bester Zweiter eine Liga aufzurücken. Nach den Einzel hätte es auch 3:1 statt 1:3 stehen können für die zweite Damengarnitur aus Reinsfeld. Leonie Thömmes hatte in einem Marathonmatch den Sieg verdient, aber zwei Pünktchen fehlten im Match-Tie-Break (6:7,6:3,12:14). Diese zwei Punkte fehlten auch Kristina Malburg nach großartiger Leistung im Champions-Tiebreak (3:6, 6:4, 9:11). Marie Bierbrauer unterlag deutlich 3:6, 0:6, während Celine Moor die Reinsfelder Ehre rettete mit einem ungefährdeten und deutlichen 6:1, 6:0-Erfolg. Thalfanger Träume vom Tagessieg wurden von stark aufspielenden Reinsfelder Doppelpaarungen danach jäh zerstört. Bierbrauer / Moor entzauberten Doppel Eins 6:0, 6:2 und die frischen Kräfte Leonie Neumann / Lara Thömmes zogen Thalfangs Doppel Zwei mit 6:3, 6:4 den Zahn zum verdienten 3:3-Unentschieden.

Damen 40: Reinsfeld – Gutweiler 2:4
Die Damen 40 standen kurz vor einem Unentschieden gegen Gutweiler, mussten am Ende aber mit 2:4 die Punkte den Gästen überlassen. 2:2 hieß es wieder nach den Einzelspielen. An Eins hatte wieder einmal die höher eingestufte Silke Jakobs das Nachsehen gegen eine schnelle und sichere Britta Raul (6:3,6:3). Zwei sogenannte „Bagel“ bekamen Tanja Deiters und Claudia Thielen (je 0:6,0:6) – nahmen die Matches aber als gute Trainingseinheit humorvoll mit. Monika Seimetz setzte sich an Vier leicht mit 6:1, 6:1 durch. Im Doppel kämpften sich Britta Raul / Tanja Deiters nach 4:6 mit 6:2 in den Match-Tiebreak, der dann aber zu leicht mit 5:10 wegging. Pamela Küster / Moni Seimetz fanden gegen das eingespielte Gästeduo keine erfolgreiche Strategie und unterlagen trotz guter Gegenwehr 1:6, 2:6.

Der Titel und damit Aufstieg in die Rheinlandliga sind das neue Ziel für die U18 Mädchen I nach 6:0-Sieg in Roscheid

U 12 Gemischt I: SG Salmtal – Reinsfeld 1:5
Die erste Mannschaft der Jungen und Mädchen der Jahrgangsstufen 2009/2010 oder jünger konnte im zweite Saisonmatch bei der SG Salmtal/Sehlem einen 5:1-Auswärtssieg verbuchen. Es spielten Leander Neufing (6:0, 6:1), Nils Wilhelmi (1:6,3:6), Theo Wahlen (6:4,6:2) und Alexander Schäfer (6:0, 6:0). Nachdem im Einzel ein Punkt an die Gastgeber gegangen war, konnten aber beide Doppel gewonnen werden. Neufing/Wahlen gewannen deutlich 6:1, 6:0 und das Duo Nils Wilhelmi / Alex Schäfer zeigte Nervenstärke nach 6:3, 4:6 mit 11:9 im Match-Tiebreak. Bereits am Freitag 9. Juli (ab 15.30 Uhr) zeigt sich was diese Siege Wert waren, wenn Spitzenreiter TC Trier I nach Reinsfeld kommt.
U 18 Mädchen I: Roscheid – Reinsfeld 0:6
Nach dem klaren 6:0-Sieg beim TC Roscheid ist Reinsfeld neuer Tabellenführer (7:1). Ab jetzt heißt die neue Zielsetzung des U18-Mädchenteams Meisterschaft und Aufstieg in die Rheinlandliga. Zum alles entscheidenden Duell kommt es am Samstag, 9. Juli ab 9 Uhr in Reinsfeld, dann können die TuS-Mädels mit einem Sieg gegen den aktuellen Zweitplatzierten TC Trier (6:0) für eine Vorentscheidung im Titelkampf sorgen. Ein Unentschieden würde am Ende wohl nicht ausreichen. Die Ergebnisse in Roscheid: Annika Biwer (6:3,6:0), Laura Moor (6:0, 6:4) und Sina Knippel (6:0,6:0). Amelie Raul zeigte gegen ihre Angstgegnerin E. Oberhausen „Comeback-Qualitäten“. Einen 6:7, 3:5-Rückstand drehte sie zum Leidwesen Ihrer Gegnerin noch in einen 6:7, 7:5, 10:3-Sieg im Match-Tiebreak. Im Doppel trumpften die U18er dann wieder mächtig auf: Biwer / Knippel (6:0,6:2) und Raul / Moor (6:0, 6:0).   
U 15 Jungen: Kell - Reinsfeld 5:1
Im Nachbarduell mit dem TC Kell konnte nur Moritz Deiters mit seinem Einzelsieg gegen Jacob Hippchen (6:3, 6:4) einen Punkt für Reinsfeld retten. Tim Otto musste an Position Eins gegen Lennard Bohr ran und bot trotz 3:6, 4:6-Niederlage eine ansprechende Leistung. Hannes Bielen steigerte sich wiederum, unterlag aber dem erfahrenen Jonas Erz 1:6,1:6. Auch bei Tom Arend geht es trotz 0:6, 0:6 gegen Lars Schenden weiter aufwärts. Im Doppel wurde bislang immer ein Punkt eingefahren, aber diesmal gelang dies nicht. Tim Otto / Anton Bielen unterlagen 4:6, 1:6 und Moritz Deiters / Hannes Bielen 1:6, 2:6.
U 18 Jungen: Reinsfeld – SG Saarburg 2:4
Auch gegen die SG Saarburg/Wincheringen strebten die TuS-Jungs ein Unentschieden an. Ohne Julian Arend und Justin Leonhard (Feuerwehr-Lehrgänge) war dies aber fast aussichtslos und so hieß es am Ende 2:4. Auf der Tennisanlage in Gusenburg ging nur Punkt Vier an Reinsfeld, da die SG zu Beginn nur mit drei Spielern auflief. Jan Thielen stemmte sich noch am besten gegen seine Einzel-Niederlage (3:6, 3:6), während André Friedrich (0:6, 1:6) und Lucas Borresch (0:6, 0:6) diesmal deutlich Federn lassen mussten.  Jan Thielen konnte dann wenigstens in Doppel Zwei mit 6:3, 6:4 einen Punkt an diesem Tag verbuchen. In Doppel Eins zeigten Friedrich / Borresch eine sehr ansprechende Leistung. In den entscheidenden Phasen überließen Sie aber den Gästen die Initiative und verloren am Ende knapp 4:6, 3:6.  
Damen II: Gutweiler I - Reinsfeld II
Trotz Spielabsage sind die Damen II aus Reinsfeld weiterhin Tabellenzweiter. Das Spiel in Gutweiler wurde verlegt auf Sonntag 12.09.2021, 9 Uhr
Damen I: Reinsfeld I – Trimmelter SV I
Auch das Spiel der TuS-Damen I fiel dem Dauerregen zum Opfer. Die Partie wurde auf Samstag, 11.09.21 um 14 Uhr nach der Sommer-Ferienpause verlegt.
Damen 40: Reinsfeld – SG Roscheid 4:2
Auf die Karte Sieg setzten die Damen 40 gegen die SG Roscheid/Konz, denn nach den Einzel hieß es noch 2:2. Tanja Deiters spielte im Einzel ruhig und unspektakulär, glänzte aber mit guten Passierschlägen zum 6:2,6:2. Sylvia Wahlen war ebenso mit ihrem sicheren Grundlinienspiel sehr erfolgreich und gewann 6:3, 6:2. Pamela Küster verpasste es sich für ihre Ausdauer im dritten Satz zu belohnen und unterlag trotz Führung mit 7:6, 4:6 dann 9:11 im Match-Tiebreak. Petra Müller spielte zwei Sätze auf Augenhöhe, aber die Bigpoints wollten ihr einfach nicht gelingen (4:6, 3:6). Im Doppel hieß es dann Hopp oder Topp. Britta Raul / Claudia Thielen legten mit ihrer Netzdominanz im leichteren Doppel Zwei ungefährdet 6:2, 6:2 vor. Tanja Deiters / Sylvia Wahlen dagegen waren an Eins gefordert und riefen ihre bislang stärkste Leistung ab. In wichtigen Momenten war es gerade Tanja Deiters, die sich am Netz von allen vier Spielerinnen abhob und so ihr bislang bestes Doppel ablieferte zum gemeinsamen 7:6, 6:4-Erfolg.  

U18 M I mit 6:0 in Gerolstein - U18 J holen 3:3 Unentschieden

U 12 Gemischt: Osburg I – Reinsfeld II 4:2
Auch das dritte Match endete für Reinsfeld II mit 2:4.  Der TC Osburg I konnte drei Einzel und ein Doppel für sich entscheiden. Finn Wilhelmi musste diesmal an Eins ran und setzte sich auch hier mit 6:2, 7:5 durch. Alva Seimetz (6:7, 4:6) und Anastasia Nohl (5:7, 4:6) gestalteten ihre Matches ausgeglichen. Am Ende fehlte etwas Glück zum Einzelsieg. Conner Nohl (noch U10er) steigerte sich in seinem ersten Einzel von Spiel zu Spiel (0:6, 4:6). Doppel Eins mit Hanna Mendryscha / Lena Düpre schlug sich mit 2:6, 3:6 gut, gab aber die Punkte ab. Das Mixed-Duo Anastasia Nohl / Finn Wilhelmi machte es bis zum letzten Ball spannend nach 6:2, 5:7 und gewann 10:7 im Match-Tie-Break.  
U 15 Mädchen I: Reinsfeld – Föhren 0:6
Eine herbe Auftaktniederlage mit 0:6 im ersten Saisonmatch für die U15 Mädchen des TuS Reinsfeld gegen Föhren. Nur die U12erin Hannah Mendryscha konnte bei ihrem Debüt in der U15 mit 6:3, 2:6, 2:10 eine gute Leistung abrufen und holte mehr Spiele als der Rest des Teams zusammen! Deutliche Niederlagen gab es für Joelle Thömmes (0:6,0:6), Leonie Schultheiß (1:6,3:6) und Hanna Olinger (0:6,1:6). Schultheiß/Olinger steigerten sich im Doppel, aber mit 2:6,4:6 reichte es nicht zum Punktgewinn. Thömmes/Mendryscha sprachen dagegen ein Wörtchen mit nach 2:6, 7:6, aber im Match-Tie-Break fehlte beim 5:10 die Kaltschnäuzigkeit.
U 18 Mädchen II: SG Saarburg - Reinsfeld II 6:0
Nach dieser 0:6-Schlappe in Saarburg hat die Reinsfelder U18 M II die rote Laterne in Ihrer Liga inne. Nur Lea Küster hatte realistische Siegchancen, aber nicht die nötige Portion Glück im Einzel (6:1, 2:6, 8:10). Maaike Nolden (4:6, 2:6), Nele Olinger (0:6, 2:6) und Melina Obst (2:6, 4:6) konnten keinen Satzgewinn verbuchen. Die Doppel Olinger / Nolden (3:6,0:6) und Küster / Obst (1:6, 2:6) gingen dann klar an die Gastgeber.
U 18 Mädchen I: Gerolstein – Reinsfeld 0:6
Ihrer Favoritenrolle wurde das TuS-Tennisteam in Gerolstein mit 6:0 mehr als gerecht. Die U18er gaben nur 11 Spiele ab und festigten Tabellenplatz zwei in der A-Liga. Die Einzelergebnisse: Annika Biwer (6:0,6:1), Amelie Raul (6:0,6:3), Laura Moor (6:4,6:2) und Sina Knippel (6:0,6:0).  Beim Doppel Eins Biwer / Knippel stand dann wieder mal die Null (6:0,6:0) und Raul / Moor ließen den Eifel-Mädels nur ein Spiel beim 6:0, 6:1. Bei einem weiteren Sieg können die Saisonziele neu definiert werden. 
U 15 Jungen: Reinsfeld – TC Trier 2:4
Ohne Geburtstagskind Moritz Deiters reichte es gegen Trier nicht zum Unentschieden. Felix Steimle holte an Eins seinen ersten Sieg mit 6:2, 6:4 während Tim Otto diesmal patzte und 1:6, 3:6 unterlag. Hannes Bielen zeigte mit 3:6, 3:6 gute Ansätze und Tom Arend schlug sich in seinem ersten Einzel trotz 0:6, 1:6-Niederlage ordentlich. Tim Otto / Anton Bielen tobten sich im Doppel aus und gewannen 7:6, 3:6 mit 10:6 im Match-Tiebreak. Hannes Bielen / Tom Arend steigerten sich im Doppel deutlich, obwohl sie 2:6, 2:6 die Punkte an Trier abgaben.
U 18 Jungen: Reinsfeld – Serrig 3:3
Der positive Trend des letzten Spieltages wurde gegen den TuS Serrig von der U18 Tennis TuS Reinsfeld in einen verdienten 3:3-Teilerfolg umgemünzt. Auf der Tennisanlage in Gusenburg nutzten die beiden von den TFR nach Reinsfeld gewechselten André Friedrich (6:2, 7:6) und Lucas Borresch (7:6,6:2) den Heimvorteil und legten mit zwei Einzelsiegen den Grundstein für das Unentschieden. Jan Thielen unterlag an Eins (1:6, 4:6) und Julian Arend an Vier beim ersten Auftritt 2:6, 0:6. Thielen / Arend holten dann aber im Doppel den wichtigen dritten Punkt mit 6:2, 1:6 und 10:7 im Match-Tiebreak. Friedrich / Borresch hatten dagegen kaum Siegchancen beim 2:6, 2:6.
Damen II: Reinsfeld II – SG Nittel/Tawern 2:4
Siegesserie gerissen gegen Mitfavorit SG Nittel/Tawern. Zwei verlorene Match-Tie-Breaks in den Einzel von Marie Bierbrauer (6:1, 1:6, 5:10) und Kristina Malburg (6:3, 5:7, 9:11) sorgten bei den Damen II Tennis TuS Reinsfeld für die Entscheidung. Ann-Cathrin Thielen unterlag an Eins (1:6, 1:6), während Celine Moor an Vier mit 6:2, 6:2 für Hoffnung gesorgt hatte. Doppel Eins Thielen / Moor (1:6, 4:6) spielte erst im zweiten Satz befreit auf. Bierbrauer / Malburg sorgten dann für Ergebniskosmetik und revanchierten sich mit einem 6:0, 6:4 Doppelsieg.
Damen I: SG Saarburg – Reinsfeld I 5:1
Sechs Luxemburgerinnen und Niederländerinnen von LK 4 bis LK 11 hat die SG Saarburg/Wincheringen in der B-Liga gemeldet, was eher einer Verbandsligamannschaft entspricht. Gegen den unangefochtenen Spitzenreiter konnte Reinsfeld aber immerhin einen Punkt holen. Im Einzel spielten: Lisa Fromm (2:6, 0:6), Lena Fromm (0:6, 0:6), Christina Zwernemann (4:6,0:6) und Laura Moor aus der U18 unterlag 4:6, 5:7. Lisa Fromm / Laura Moor holten dann im zweiten Doppel den Ehrenpunkt mit 6:3, 7:5. Lena Fromm / Christina Zwernemann waren beim 0:6, 1:6 ohne Chance.
Damen 40: Trittenheim - Reinsfeld 5:1
Auch die Reinsfelder Damen 40 (LK 18 -23) trafen eher auf ein Rheinlandligateam in Trittenheim (LK 11 - 17), als einen B-Ligisten. Britta Raul (LK 18) düpierte aber Trittenheims Nr. Eins Siefert (LK 11) mit hoher Laufbereitschaft und Bringer Qualitäten zum 6:3, 6:3-Überraschungssieg. Sylvia Wahlen (LK 23) war chancenlos gegen Schmitt (LK 15) und unterlag 0:6, 1:6. Ihren LK-Respekt legten Bianka Thömmes und Moni Seimetz (LK 23) gegen Lauer (LK 16) und Maringer (LK 17) erst in den zweiten Sätzen ab und spielten frech mit gegen die Favoritinnen (jeweils 2:6, 5:7). Die Doppel mit Raul / Müller (2:6, 3:6) und Wahlen / Thömmes (1:6, 0:6) waren anschließend zu keinem Zeitpunkt an einem Satzgewinn dran.  


Zweiter Spieltag: Wieder drei TuS-Tennisteams auf der Gewinnerseite - U18 M I holen ein 3:3-Unentschieden

U 12 Gemischt II: Reinsfeld – Salmtal/Sehlem 2:4
In der U12 B-Liga wurde Reinsfeld als einzige zweite Mannschaft nur mit ersten Garnituren vom Tennisverband eingeteilt. Zudem traten auf Reinsfelder Seite wiederum vier Mädchen und zwei Jungen an, während Salmtal beim 4:2-Sieg nur mit Jungs besetzt war. Hanna Mendryscha unterlag zwar 1:6, 2:6 ging aber fast immer über Einstand. Finn Wilhelmi löste seine Aufgabe im entscheidenden Match-Tiebreak (10:4) mit Bravour nach 6:1 und 6:7 in den ersten beiden Sätzen. Alva Seimetz ließ beim (2:6, 3:6) eine druckvollere Spielweise vermissen und Anastasia Nohl fehlte gegen Max Wahle (3:6, 1:6) die Konstanz auf der Rückhand. Conner Nohl sorgte mit Alva Seimetz im Doppel für einige spektakuläre Punkte, waren unterm Strich aber chancenlos (2:6, 1:6). Hanna Mendryscha und die erstmals eingesetzte Lena Düpre überzeugten mit Mädchen-Power und guter Platzaufteilung. Sie siegten nach 6:3, 5:7 mit 10:8 im Match-Tie-Break. 
U 18 Mädchen II: Reinsfeld II – Schweich I 2:4
Unentschieden knapp verpasst. Nach den zwei gut herausgespielten Einzelsiegen von Lea Küster (6:2, 6:1) und Maaike Nolden (2:6, 6:4, 10:8) war mehr drin für Reinsfeld. Nele Olinger (0:6, 0:6) und Anna Düpre (1:6, 3:6) konnten trotz hohem Einsatz nicht mehr herausholen im Einze. Olinger / Düpre waren anschließend im Doppel am Netz zu harmlos und unterlagen 06, 3:6. Lea Küster / Melina Obst zeigten mehr Netzpräsenz mit 6:3, 2:6 und verloren den Match-Tie-Break (6:10) nur durch vermeidbare Fehler.
U 18 Mädchen I: Traben-Trarbach - Reinsfeld 3:3
Nach dem Auftaktsieg gegen Wittlich sprang in Traben-Trarbach nur ein 3:3-Unentschieden heraus, was aber Richtung Klassenerhalt auch weiterhilft.  Annika Biwer und Sina Knippel ließen jeweils mit 6:2, 6:1 keine Zweifel an ihren Einzelsiegen aufkommen. Die eine mit druckvollem Topspin Spiel, die andere mit Konstanz und Sicherheit. Amelie Raul ging bereits etwas geschwächt ins Einzel und gab nach 5:7 bei 2:4 auf, während Laura Moor mit 2:6 und 4:6 nicht ins Match fand.  Biwer/Knippel legten im Doppel Eins mit 6:0, 6:0 im Schnelldurchgang vor. Moor / Raul wähnten sich nach 6:3 auf der Siegerstraße, vergaben dann aber unglücklich mit 6:7 und 8:10 den Sieg.
U 15 Jungen: Reinsfeld – Longuich 2:4
Mit zwei Siegen im Match-Tiebreak brachte sich Longuich in Reinsfeld auf die Siegerstraße. Felix Steimle bot dem drei Jahre älteren Longuicher Leo Lemm an Eins mit 1:6, 4:6 sehr gut Paroli. Zwei Einzel auf Augenhöhe mit glücklichem Ausgang im Match-Tiebreak für die Gäste boten Moritz Deiters (6:2, 1:6, 5:10) und Anton Bielen (6:2, 2:6, 8:10). Beide hätte auch als Sieger vom Platz gehen können. Diese Ehre hatte auch diesmal Tim Otto, der sich mit seiner sicheren Spielweise 6:2, 7:5 durchsetzte.  Hannes Bielen und Tom Arend zeigten an Doppel Eins noch zu viel Respekt vor Ihren Gegnern (0:6, 0:6) während Felix Steimle / Anton Bielen frech auftrumpften mit 6:4,6:3.
U 18 Jungen: Nittel – Reinsfeld 4:2
Etwas Pech verhinderte den deutlichen Aufwärtstrend mit einem Sieg zu krönen. André Friedrich und Lucas Borresch unterlagen nach deutlicher Leistungssteigerung beide nur knapp 7:10 im Match-Tie-Break nach gutem Fight und ausgeglichenen zwei Sätzen. Jan Thielen hatte an Eins wiederum den stärksten Gegner (3:6, 3:6). Der vom TC Thalfang kurzfristig noch zum Team gestoßene Justin Leonhard gab mit 7:5, 6:4 einen perfekten Einstand. Thielen / Leonhard zeigten dann ein gutes Doppel Eins mit 3:6, 4:6. André Friedrich überraschte mit seinem Doppelpartner und einem 6:3, 6:4-Sieg.
Damen II: Reinsfeld II – Serrig 6:0
Im Tennishimmel schweben aktuell die Damen II Tennis TuS Reinsfeld, die Serrig mit 6:0 auf die Heimreise schickten, obwohl Sie zwei Spielerinnen an die Damen I abgeben mussten. Die Einzelsiege feierten Ann-Cathrin Thielen (6:1, 6:2), Kristina Malburg (7:5, 6:2) Celine Moor (6:3, 6:2) und Lara Thömmes mit 6:3, 6:1. Auch die Doppelformationen Kristina Malburg / Sina Knippel (6:1, 6:0) sowie Celine Moor / Lara Thömmes (6:1, 6:3) harmonierten erfolgreich. 
Damen I: Trier-Irsch I – Reinsfeld I 2:4
Nach dem Meistertitel und Aufstieg 2020 heißt das Motto Klassenerhalt bei den Damen I des TuS. Der Grundstein wurde in Trier-Irsch mit 4:2 gelegt, zumal mit dem TV Vollmersbach bereits ein Absteiger feststeht. Es spielten: Lisa Fromm (6:0,6:1), Lena Fromm (6:1, 6:1), Marie Bierbrauer (2:6, 6:0, 1:10), Leonie Neumann (6:0, 6:1). Fromm / Fromm sicherten dann im Doppel mit 6:2, 6:0 den Sieg ungefährdet ab, während Bierbrauer/Neumann nach 0:6 erst im zweiten Satz ihre Form fanden, aber doch 6:7 die Punkte abgeben mussten.
Damen 40: Schweich - Reinsfeld 1:5

Wichtiges 5:1-Erfolgserlebnis für die Damen 40 in Schweich, wo auch ein zu Null in der Luft lag. Tanja Deiters diesmal an Eins kam nach 5:7 mit 6:4 stark zurück und sah im Match-Tiebreak schon wie die Siegerin aus. Doch dann flatterten plötzlich die Nerven und es hieß 7:10. Ihre Nervosität hatten Sylvia Wahlen (6:0, 6:0), Bianka Thömmes (6:0,6:2) sowie Moni Seimetz (6:2,6:3) im Einzel schnell abgelegt und ließen keine Hoffnung bei den Gegnerinnen aufkommen. Tie-Break Nervenstärke zeigten dann Sylvia Wahlen / Petra Müller im Doppel und tüteten nach 6:2 und 4:6 diesmal mit 10:7 die Punkte ein. Britta Raul / Claudia Thielen hatten nicht mehr als ein Spiel für die Schweicher Damen übrig und gewannen im Schnelldurchgang 6:1, 6:0.


Drei Teams konnten mit Siegen in die Tennis-Saison starten

U 12 Gemischt I: Riol – Reinsfeld 0:6
Die erste Mannschaft der Jungen und Mädchen der Jahrgangsstufen 2009/2010 oder jünger startete mit einem 6:0-Sieg in Riol. Die mit Mädchen besetzte U12 der Gastgeber war völlig überfordert gegen das nur mit Jungs auflaufende Reinsfelder Team I. Es spielten Leander Neufing (6:0, 6:0), NilsWilhelmi (6:0,6:0), Theo Wahlen (6:0,6:0) und Alexander Schäfer (6:0, 6:0). Nur das Doppel Neufing/Wahlen. Damit startet die Reinsfelder U12 I als Tabellenführer vor dem TC Trier auf Rang zwei in die Saison.
U 12 Gemischt II: Reinsfeld – Trier-Irsch I 2:4
In Ihrer Liga schlug sich die zweite Mannschaft der U12er aus Reinsfeld mit umgekehrten Vorzeichen – fast nur Mädchen gegen Jungs – recht gut beim 2:4 gegen Trier-Irsch. Alva Seimetz erkämpfte in einem Marathonmatch mit 7:6, 7:6 einen verdienten Einzelsieg und Anastasia Nohl holte den zweiten Punkt durch Aufgabe des Gegners. Hanna Mendryscha trumpfte erst im zweiten Satz auf und unterlag 0:6, 4:6. Ein starkes Debüt gab U10er Finn Wilhelmi (Jahrgang 2011) bei seiner 1:6 und 4:6-Niederlage. Im Doppel zogen sich Hanna Mendryscha / Anastasia Nohl nach 0:6 mit 5:7 noch achtbar aus der Affäre. Das U10er Doppel Finn Wilhelmi / Conner Nohl sammelte wertvolle Matcherfahrung und konnte immerhin zwei Spiele gewinnen beim 0:6, 2:6.
U 18 Mädchen II: Waldrach – Reinsfeld II 4:2
Einige Verwirrung gab es durch den Oberschiedsrichter in Waldrach. Er setzte eine nicht einsatzfähige Spielerin im Spielbericht auf Position zwei, wodurch ein Nachrücken vermieden wurde.  Unter Vorbehalt der Wertung durch den Verband spielten: Lea Küster (2:6,0:6), Maaike Nolden (6:0,6:0 ohne Spiel??), Melina Obst (1:6, 1:6), Joelle Thömmes (1:6, 6:4, 4:10). Die Doppelergebnisse: Küster/Nolden (1:6/4:6), Obst /Thömmes (6:0,6:0 ohne Spiel).
U 18 Mädchen I: Reinsfeld – Wittlich 4:2
Nach zwei Meisterschaften 2019 und 2020 wollen die U18 Mädchen in diesem Jahr die A-Klasse möglichst frühzeitig sichern. Ein erster souveräner Schritt gelang bereits gegen den TC Wittlich mit 4:2. Annika Biwer dominierte an Eins mit 6:0, 6:0. Amelie Raul ließ nach einem 6:0 im ersten Satz die Zügel etwas schleifen, gewann aber dann den zweiten 6:4. Auch am Sieg von Laura Moor (Position Drei) musste man bei 6:1, 6:0 zu keinem Zeitpunkt zweifeln. Nele Olinger konnte an Vier Sina Knippel kurzfristig nicht ganz ersetzen, aber zeigte nach langer Corona-Pause eine gute Leistung trotz 2:6, 2:6-Niederlage. Biwer/Raul machten dann im Doppel Eins mit 6:1, 6:0 den Deckel drauf, während Moor/Knippel ihr Doppel kampflos an Wittlich zum 4:2-Endstand abgaben.
U 15 Jungen: Osburg – Reinsfeld 3:3
Premiere für die U 15 Jungen, nachdem letztes Jahr diese Altersklasse nicht besetzt war beim TuS. Im Einzel verloren trotz guter Leistung Felix Steimle an Eins (0:6, 0:6) und Hannes Bielen an Vier (4:6, 1:6) ihre Spiele. Tim Otto konnte an Position Zwei aber mit 6:2, 6:4 sein Match für Reinsfeld gewinnen, wie auch Moritz Deiters, der mit 6:3, 6:4 seinen ersten U15-Sieg im Einzel einfuhr. Im Doppel wurde dann kräftig durchgewechselt im Reinsfelder Kader. Felix Steimle und Tom Arend hatten in Doppel Eins wenig Siegchancen und unterlagen 1:6, 1:6. Tim Otto und Anton Bielen fighteten sich nach 4:6 mit 6:1 in den Match-Tie-Break und stürmten hier mit 10:3 durch die Osburger Tennisarena.
U 18 Jungen: Tarforst – Reinsfeld 6:0
Die erste Standortorientierung für den ältesten Jahrgang der Jungen in Trier-Tarforst fiel etwas ernüchternd aus. Nur André Friedrich konnte wenigstens einen Satzgewinn verbuchen. Hier müssen im Training die Zügel etwas stärker angezogen werden, wenn in Zukunft etwas Zählbares herauskommen soll. Die Einzelergebnisse: Jan Thielen (2:6, 4:6), André Friedrich (6:2, 2:6, 9:11), Lucas Borresch (0:6, 1:6), Jona Neufing (0:6,0:6). Im Doppel waren Thielen/Friedrich dann nah am Satzgewinn, unterlagen aber 1:6, 6:7, während Borresch/Neufing mit 0:6,1:6 auf verlorenem Posten standen.
Damen II: Udelfangen/Metzdorf – Reinsfeld II 1:5
Einen gelungenen Saisonstart legten die Damen II Tennis TuS Reinsfeld auswärts bei der SG Udelfangen/Metzdorf mit 5:1 hin.  Drei Einzelsiege feierten Marie Bierbrauer (2:6, 6:2, 10:2), Leonie Neumann (6:1,6:0) und Celine Moor mit 6:4, 6:4. Kristina Malburg unterlag knapp mit 2:6, 6:7. Für die Duos Marie Bierbrauer / Celine Moor (6:2, 6:3) und Leonie Neumann / Lara Thömmes (6:4, 6:0) machte sich das verstärkte Doppeltraining der letzten Wochen bemerkbar und am Ende auch bezahlt.  
Damen 40: Reinsfeld – Saarburg 1:5
Mit voller Kapelle traten die Saarburger Damen an und wollten die Niederlage aus dem letzten Jahr wettmachen. Im Einzel lieferte Britta Raul der sechs LK höher eingestuften Simone Bruch einen Fight auf Augenhöhe, unterlag am Ende knapp 3:6, 4:6. Sylvia Wahlen bewies Nervenstärke und holte den Einzelpunkt mit 6:4, 3:6 und 10:7 im Match-Tie-Break. Petra Müller dagegen konnte nach 0:6 und furiosem 6:1 den Match-Tiebreak trotz Vorsprung mit 8:10 nicht ins Ziel bringen. Pamela Küster gab in zwei Sätzen 3:6, 3:6 das Einzel ab. Im Doppel Eins waren dann Sylvia Wahlen / Bianka Thömmes mit 2:6, 0:6 chancenlos, während Tanja Deiters / Claudia Thielen recht unglücklich die zweite Match-Tie-Break-Entscheidung des Spieltages Saarburg überlassen mussten nach 6:4, 4:6 mit 6:10. Ein Unentschieden wäre aufgrund der Leistungen verdient und gerechter gewesen.

Gruppentraining im Tennis ab 25. Mai wieder möglich

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Trier-Saarburg ist laut den Zahlen des Robert-Koch-Institutes am fünften Werktag in Folge unter 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Daher können ab Donnerstag 27. Mai laut der 21. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz weitere Lockerungen in Kraft treten. Unter anderem ist die kontaktlose Sportausübung im Amateur- und Freizeitsport im Freien in Gruppen bis maximal zehn Personen zuzüglich einer Trainingsleitung zulässig, wobei vollständig Geimpfte und Genesene nicht mitgezählt werden.

21.CoBeLVO ....(5) Unterschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an fünf aufeinander folgenden Werktagen die Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 50, ist ab dem übernächsten Tag im Amateur- und Freizeitsport zusätzlich die kontaktlose Sportausübung im Freien und auf allen öffentlichen und privaten ungedeckten Sportanlagen in Gruppen bis maximal zehn Personen nebst einer Trainerin oder eines Trainers zulässig. Die Regelungen der Absätze 1 bis 3 bleiben unberührt.

Sommerspielplan der Tennis-Mannschaften TuS Reinsfeld


Sommersaison im Tennisverband Rheinland beginnt Mitte Juni

Verbandsspiele 2021 – Perspektivplan der Landesregierung stimmt optimistisch für den geplanten Start im Juni!
 
Bereits im April haben die Tennisverbände in Rheinland-Pfalz die Mai-Spieltermine aller Altersklassen der Mannschaftswettbewerbe auf Start ab dem Wochenende 11./12./13. Juni verlegt. Alle Spieltermine im Juni und Juli blieben bestehen, ebenso alle von Vereinen einvernehmlich verschobenen Spieltermine. Die jetzt im von der Landesregierung Rheinland-Pfalz veröffentlichten „Perspektivplan Rheinland-Pfalz“ geplanten Lockerungen für Sport im Freien machen einen Start der Verbandsspielrunde zu den veröffentlichten Terminen greifbar. Die 20. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 11.5.2021 hat für Tennis zwar noch keine großen Veränderungen gebracht, bereits mit dem angekündigten zweiten Lockerungsschritt am 21.5.2021 sollte sich diese jedoch ändern und Tennis-Doppel mit Personen aus vier unterschiedlichen Haushalten und damit auch Mannschaftsspiele erlaubt werden. Eine endgültige Bestätigung durch die Regierung hierzu fehlt zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch. Deshalb müssen wir den endgültigen Text der kommenden Verordnung Mitte nächster Woche abwarten. Dennoch halten wir optimistisch an den geplanten Terminen fest und bitten nochmals um Geduld bis wir endgültige Klarheit haben.

Infotext TV RLP / Erstellt von START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 5/2021


U 18 Mädchen spielen überragende Tennissaison 2020 Nachwuchsspielerinnen wollen den A-Liga-Aufstieg

Teamfoto U18 Mädchen Tennis TuS Reinsfeld nach überragender Saison. Vordere Reihe von links: Sina Knippel, Amelie Raul und Laura Moor. Hintere Reihe von links: Annika Biwer, Trainer Jürgen Slowik und Leonie Thömmes.

Eine überragende Saison spielten die U 18 Mädchen der Tennis-Abteilung TuS Reinsfeld im von COVID-19 geprägten Jahr 2020. In allen sechs Matches gingen die Juniorinnen als deutlicher und ungefährdeter Sieger vom Platz. Vier mal 14:0 hieß es am Ende für die U18 aus Reinfeld gegen den TV Schillingen, Trimmelter SV, TC Waldrach und zuletzt gegen den Tabellendritten SG Tawern/Nittel. Nur Vizemeister TC Roscheid und der TC Trier konnten der U18 Tennis-Mädchenmannschaft aus Reinsfeld bei ihren 12:2-Siegen jeweils zwei Einzelpunkte abringen. Von insgesamt 84 möglichen Matchpunkten aus Einzel und Doppel holte das Reinsfelder Tennis-Team am Ende stolze 80. Davon 40:4 im Einzel und im Doppel blieb die Bilanz mit 36:0 sogar absolut makellos. Aus 75 gespielten Sätzen gingen die TuS-Tennismädchen insgesamt 68-mal als Sieger hervor und gaben in allen ausgetragenen Matches nur sieben Sätze ab. Nach der dominierenden Saison und B-Liga-Meisterschaft möchten alle Nachwuchsspielerinnen im nächsten Jahr natürlich unbedingt in der A-Liga antreten. Dass die Übergangssaison ohne Absteiger gespielt wurde ist bekannt, doch die Aufstiegsregelungen des Tennis-Verband Rheinland stehen leider noch nicht endgültig fest. Im Lager der Tennis-Abteilung des TuS Reinsfeld drücken jedoch alle die Daumen, dass der A-Liga-Aufstieg am Ende des Jahres gefeiert werden kann. Zum großen Erfolg des U-18 Mädchenteams der Tennis-Abteilung TuS Reinsfeld trugen folgende fünf Spielerinnen mit ihren Top-Matchbilanzen bei: Annika Biwer 10:0 (5:0 Einzel 5:0 Doppel), Leonie Thömmes 6:1 (3:1 Einzel 3:0 Doppel), Amelie Raul 9:1 (5:0 Einzel 5:0 Doppel), Sina Knippel 11:0 (5:0 Einzel 6:0 Doppel) und Laura Moor 10:0 (5:0 Einzel 5:0 Doppel).

(Erstellt von START4PUBLICITY Juergen A. Slowik 10/2020 / tennis.reinsfeld.eu )


Tennis-Damen I holen ungeschlagen C-Liga Meisterschaft Damen 40 werden punktgleich B-Liga Vizemeister

Als sehr erfolgreich darf die Übergangssaison des Tennis-Verband Rheinland (TVR) für die Damen-Mannschaften der Tennis-Abteilung des TuS Reinsfeld bezeichnet werden. Unter den Auflagen und der Einhaltung des TVR-Hygienekonzeptes holten die Damen I des TuS Reinsfeld ungeschlagen den Titel in der C-Liga und die Damen 40 wurden punktgleich mit dem TC Kirn Vizemeister in der B-Klasse. Bei den Damen II sammelten insgesamt sieben Spielerinnen Matchpraxis in der von COVID-19 geprägten Saison 2020.

Damen 40 punktgleich mit Meister Kirn
In der Damen 40-Konkurrenz der B-Liga traten nur vier Teams in der Tennis-Saison 2020 an, die von Reinsfeld und Kirn bestimmt wurde. Mit je 2 Siegen und 1 Niederlage waren die TuS-Damen zwar punktgleich mit Kirn, aber die Einzel- und Doppel-Matchbilanz der TCK-Damen war am Ende mit 24:18 gegenüber 22:20 entscheidend um die Nase vorne zu behalten. In den drei Matches kamen bei den Damen 40 des TuS Reinsfeld insgesamt neun Spielerinnen im Einzel oder Doppel zum Einsatz. Erfolgreichste Spielerin war Reinsfeld’s Nr.1 Britta Raul (LK19), die ungeschlagen blieb und eine 5:0-Matchbilanz aus Einzel (3:0) und Doppel (2:0) holte. Mit dem Sieg gegen die LK-17er Daniela Kohl aus Kirn steigt Raul außerdem in die LK 18 auf! Auch die beiden Newcomer im Team lassen für nächste Saison hoffen, denn Moni Seimetz (2:0-Einzel) und Bianka Thömmes (1:0) absolvierten ihre ersten Einsätze bravourös. Ausgeglichene Bilanzen erspielten Sylvia Wahlen und Petra Müller. Weiterhin eingesetzt wurden Antje Neufing und Claudia Thielen, sowie in den Doppel zusätzlich noch Pamela Küster und Tanja Deiters. In 42 gespielten Sätzen behielten die Damen 40 in dieser erfolgreichen Kurzsaison 23-mal die Oberhand.

Damen II ein ausbaufähiger Unterbau
In ihrer Liga mussten die Damen II des TuS Reinsfeld fast ausschließlich gegen erste Mannschaften wie Waldrach, Kasel, Gutweiler oder Nittel antreten. Weniger der Erfolg, sondern die Matchpraxis in Einzel und Doppel stand daher im Vordergrund für den ausbaufähigen Unterbau der ersten Reinsfelder Damenmannschaft. In vielen Matches fehlte oft etwas Kaltschnäuzigkeit sowie Erfahrung, um am Ende noch erfolgreicher abzuschneiden. Sieben Spielerinnen wurden eingesetzt und erzielten folgende Matchbilanzen: Elena Probst (Einzel 0:1, Doppel 0:1, Gesamt 0:2), Marie Bierbrauer (Einzel 1:4, Doppel 2:3, Gesamt 3:7), Leonie Neumann (Einzel 2:3, Doppel 1:4, Gesamt 3:7), Celine Moor (Einzel 1:2, Doppel 2:1, Gesamt 3:3), Kristina Malburg (Einzel 2:1, Doppel 0:2, Gesamt 2:3), Lara Thömmes (Einzel 1:1, Doppel 0:3, Gesamt 1:4), Anna Thommes (Einzel 0:2, Doppel 0:2, Gesamt 0:4). Insgesamt kann aber eine gute Entwicklung bei den Damen II des TuS Reinsfeld festgehalten werden in punkto Quantität und Qualität der Spielerinnen.

Damen I ohne Verlustpunkt Meister
Die C-Liga wurde von den Damen I der Tennis-Abteilung TuS Reinsfeld klar vor dem FSV Tarforst I, dem TC Konz I, der TVGG Igel I und dem TC Gusterath I dominiert. Mit vier Siegen und 8:0 Punkten wurde das Team ohne Verlustpunkt Meister und hofft auf eine positive Aufstiegsregelung Richtung B-Klasse durch den Tennis-Verband. Erfolgreichste Spielerin war Lena Fromm an Position drei mit jeweils vier Siegen in Einzel und Doppel (Gesamt 8:0). Ihre Bedeutung für das Team untermauerte U18-Nachwuchsspielerin Annika Biwer, die an Position zwei ebenfalls alle vier Einzel gewann und in den Doppel 3:1 Punkte zu einer Gesamtbilanz von 7:1 beitrug. Erfreulich gut kam Lisa Fromm aus der Babypause zurück. Sie konnte frisch vermählt an Eins im Einzel 3:0-Siege einfahren und die Doppel 2:2 ausgeglichen gestalten (Gesamt 5:2). Am Ende zufrieden, aber mit Luft nach oben lautete die Bilanz von Elena Probst (Einzel 1:2, Doppel 1:1, Gesamt 2:3), Christina Zwernemann (Einzel 1:0, Doppel 1:1, Gesamt 2:1) und Leonie Neumann (Einzel 0:1, Doppel 1:0,Gesamt 1:1) die an Position vier jeweils eingesetzt wurden. Der Meistertitel geht auf das Konto aller eingesetzten Spielerinnen, die in der Summe erst den Teamerfolg möglich machten.

(Erstellt von START4PUBLICITY Juergen A. Slowik 9/2020 / tennis.reinsfeld.eu )


Tennis-Übergangssaison 2020 des TV Rheinland Erfolgreicher Restart für TuS-Tennisnachwuchs

Eine Übergangssaison hat der Tennis-Verband Rheinland (TVR) seinen Vereinen im von COVID-19 geprägten Jahr 2020 angeboten. Drei Mädchen-Nachwuchsteams und drei Damen-Mannschaften meldete die Tennis-Abteilung des TuS Reinsfeld unter den Auflagen und der Einhaltung des TVR-Hygienekonzeptes zum Spielbetrieb an. Die Runde wird ohne Absteiger gespielt. Die Aufstiegsregelungen stehen noch fest. Sie werden vom Verband voraussichtlich nach dem Ende der Sommersaison und der Meldung für 2021 festgelegt. Trotz dieser widrigen und unklaren Situation hat sich das U-18 Mädchenteam den Titel und den möglichen Aufstieg zum Ziel gesetzt.

Nachwuchs: Zwei U 15 Mädchen Teams
Mit zwei U-15 Mädchen-Teams ist derzeit ein guter Unterbau für den starken Damenbereich der TuS Tennis-Abteilung im Aufbau. Beide Nachwuchsteams (I und II) spielen in der B-Klasse mit 4-er Mannschaften und haben aktuell 14 Spielerinnen aus Reinsfeld und der gesamten VG Hermeskeil, sowie Kell am See im gesamten Kader. Die Ausgeglichenheit zeigte sich bereits bei den Vereinsmeisterschaften und im offiziellen Match gegeneinander: Reinsfeld I gelang zwar ein 10:4-Sieg gegen Reinsfeld II, aber sehr knapp nach zwei gewonnenen Doppel im Match-Tie-Break. Die Ergebnisse im Einzel: Nele Olinger – Ronja Wahlen (6:3, 6:0), Maaike Nolden – Leonie Schultheiß (0:6, 3:6), Lea Küster – Joelle Thömmes (2:6, 6:7) und Melina Obst – Hanna Olinger (7:5, 6:1). Im Doppel hatten dann für Reinsfeld I folgende Teams die Nase knapp vorn: Nele Olinger/ Maaike Nolden – Ronja Wahlen / Leonie Schultheiß 7:6, 4:6, 10:6. Im zweiten Doppel Lea Küster / Melina Obst – Joelle Thömmes / Hanna Olinger 6:3, 4:6, 10:5.
Das zweite Match der Saison der U15 Reinsfeld I wurde nach der Sommerpause bei Tabellenführer SG Saarburg/Wincheringen mit 2:12 verloren. Nur Nele Olinger konnte ihr Einzel gewinnen, während Anna Düpre, Maaike Nolden und Lea Küster unterlagen. Auch die Doppel Düpre / Nolden und Küster / Obst gingen an die gastgebende Spielgemeinschaft. Ein 7:7-Unentschieden gelang der U15 Mädchen II Mannschaft beim Trimmelter SV. Hier gewannen Leonie Schultheiß und Joelle Thömmes ihre Einzel jeweils im Match-Tie-Break, während Ronja Wahlen und Hanna Olinger unterlagen. Nach 4:4 in den Einzel gaben Wahlen / Olinger ihr Doppel Eins zwar ab, aber Thömmes / Schultheiß konnten ihr Doppel Zwei für sich entscheiden und drei Punkte zum 7:7-Endstand einfahren.

U-18 Mädchen dominieren die Liga
Nach der Meisterschaft 2019 sind die U-18 Mädchen des TuS Reinsfeld auch in der Übergangssaison klar auf Titelkurs. Sie dominieren die B-Liga nach Belieben und empfehlen sich seit einiger Zeit in ihren Trainingseinheiten, bei Turnieren und in den Team-Wettkämpfen für höhere Aufgaben. Nach dem 12:2-Sieg gegen den TC Trier wuchs bei U-18ern bereits die Zuversicht in das eigene Leistungsvermögen. Annika Biwer (6:2,6:0), Amelie Raul (6:1,6:0) und Laura Moor (6:2,6:1) konnten ihr Potenzial abrufen. Leonie Thömmes hatte einen schlechten Tag erwischt und unterlag. Die Doppel Annika Biwer / Sina Knippel (6:2,6:0) und Amelie Raul / Laura Moor (6:2,6:2) waren dann auch klar in Reinsfelder Hand.
Der TV Schillingen kam nach der Pause als Tabellenführer (1 Spiel mehr) nach Reinsfeld und wurde deklassiert. Annika Biwer (6:1,6:1), Amelie Raul (6:1,6:3), Sina Knippel (6:0,6:1) und Laura Moor (6:1,6:0) gaben gemeinsam nur acht Spiele im Einzel ab. Auch im Doppel konnten die Gäste nur sieben Spiele gewinnen. Biwer / Knippel (6:3,6:3) und Moor / Raul (6:1,6:0) durften sich am Ende feiern lassen.
Einen weitern 14:0-Sieg packten die TuS-Tennismädels beim Trimmelter SV drauf. Zwölf Sätze in Einzel und Doppel gingen achtfach mit 6:0 und vierfach mit 6:1 an den TuS-Nachwuchs. Annika Biwer (6:0,6:0), Leonie Thömmes (6:0,6:0), Sina Knippel (6:1,6:1), Laura Moor (6:0,6:1) ließen ihren Gegnerinnen keine Chance. Thömmes / Knippel (6:0,6:0) und Moor / Amelie Raul (6:1,6:0) wurden auch im Doppel nicht gefordert von den Trierer Gastgeberinnen. In den drei noch ausstehenden Matches gegen Waldrach, Roscheid und Tawern wollen die U-18 Mädchen des TuS-Tennis keinen Zweifel an ihren Titelambitionen aufkommen lassen.

Auch in den anderen Jugendbereichen Jungen U18 und U15, U12 Gemischt Jungen/Mädchen und den Jüngsten U10 hat die Tennis-Abteilung TuS Reinsfeld ein großes Reservoir an Nachwuchsspielern aus der gesamten Region. Bedingt durch Corona wurden diese Teams 2020 zurückgezogen.

(Erstellt von START4PUBLICITY Juergen A. Slowik 8/2020 / tennis.reinsfeld.eu )


Joelle Thömmes U15 M - Amelie Raul U18 M - Jan Thielen U18 J Vereinsmeister 2020

Da aufgrund der Corona-Pandemie viele Jugendliche ihre Ferien zu Hause verbringen, reifte bei den Verantwortlichen der Tennisabteilung des TUS Reinsfeld die Idee, erstmals seit Jahren wieder eine Vereinsmeisterschaft im Jugendbereich durchzuführen. So war es auch nicht verwunderlich, dass sich zahlreiche Jugendliche, vor allem Juniorinnen, für die Meisterschaften anmeldeten. In den Altersklassen Mädchen U15 und U18 sowie Jungen U18 wurden am Wochenende vom 08.08. bis 09.08. die Finalspiele durchgeführt.

Mädchen U15 - Joelle Thömmes besiegt Nele Olinger


Finalistinnen U 15 v.l.n.r. Nele Olinger (2.), Joelle Thömmes (1.), Anna Düpre (3.) Lea Küster (4.)

Das erfreulich große Teilnehmerfeld machte es erforderlich, dass die Juniorinnen U15 die Endrundenteilnehmerinnen in einer Gruppenphase mit zwei Gruppen ermittelten. Für die Halbfinals qualifizierten sich Lea Küster, Maaike Nolden, Joelle Thömmes und Anna Düpre. Leider konnte Maaike Nolden ihr Halbfinale nicht antreten, so dass Nele Olinger nachrückte. In den Halbfinalspielen setzten sich Joelle Thömmes und Nele Olinger durch, die sich dann im Finale bei hochsommerlichen Temperaturen gegenüberstanden. In einem spannenden Match sicherte sich Joelle Thömmes mit 6:4 und 7:6 gegen Nele Olinger den Vereinsmeistertitel. Platz drei ging an Anna Düpre, die in einem ebenfalls sehr umkämpften Spiel mit 7:6 und 6:4 gegen Lea Küster die Oberhand behielt.

Jungen U18 - Jan Thielen dominiert und André Friedrich "erfrischend"

Finalisten U 18: André Friedrich (2.), Jan Thielen (1.) Jona Neufing (4.), Julian Arend (3.)

In der Gruppenphase setzten sich Jan Thielen und André Friedrich mit jeweils zwei Siegen durch und bestritten das Finale. Dort siegte Jan Thielen mit 6:0 und 6:3 gegen den erfrischend aufspielenden André Friedrich, der erstmals in der Altersklasse U18 antrat. Das Spiel um Platz drei bestritten Jona Neufing und Julian Arend. Julian Arend siegte deutlich und belegte damit in der Endabrechnung den dritten Platz.

Mädchen U18 - Amelie Raul gewinnt Krimi gegen Laura Moor

Finalistinnen U 18 Amelie Raul (1.) Laura Moor (2.)

Die Zuschauer sahen ein hochklassiges und temporeiches Endspiel zwischen den TUS-Spielerinnen Laura Moor und Amelie Raul. Die Partie verlief wie ein Krimi und war bis zum Schluss sehr ausgeglichen und geprägt von direkten Punkten. Am Ende siegte Amelie Raul knapp mit 1:6, 6:4 und 10:4 im Matchtiebreak.

Die Tennis-Abteilung TUS Reinsfeld bedankt sich bei allen Spielern/-innen und Helfern für die rege Teilnahme trotz der hochsommerlichen Temperaturen sowie der Firma T3 Top Training Jürgen Slowik für die Bereitstellung von Preisen.

(Text & Bilder Markus Raul/ Erstellt von START4PUBLICITY Juergen A. Slowik 7/2020 weitere Infos unter...tennis.reinsfeld.eu )

Tennis TuS Reinsfeld goes digital - Onlinebuchung und App

Alle sprechen von Digitalisierung - Mit einer Onlineplattform und Android/Ios App ist die Buchung und Übersicht der Tennisplatzbelegung in Zeiten von Corona im Tennis TuS Reinsfeld jetzt möglich. Bereits im Mai wurde die Plattform erstellt und administriert von der Agentur START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik und jetzt offiziell vom Verein freigegeben zur Nutzung durch die Mitglieder aber auch Gastspieler und externe Spieler, die einen Freiplatz buchen möchten! Klicken Sie in das Bild um direkt zur Plattform zu gelangen! Bereits angemeldete Benutzer können unten in der Platzbelegung direkt über Reinsfeld.de sich einloggen und einen Platz buchen!

(Erstellt von START4PUBLICITY Juergen A. Slowik 6/2020 weitere Infos unter tennis.reinsfeld.eu ....)


Mitgliedsantrag 2020 TuS Reinsfeld als PDF zum download

TuS Reinsfeld -Tennis-

Abteilungsleiter, Michael Fromm, Zum Osterberg 12, 54421 Reinsfeld, Tel P 06503 3206, tennis.tusreinsfeld.@t-online.de tennis.reinsfeld.eu - Vereinsheim +49 6503 2919

Copyright Fotos START4PUBLICITY

PR & Anzeigen

Premium-Partner

Partner