Startseite
HomeemailImpressum DSGVO
Aktuell | Gemeinde | Kirche | Tourismus | Wirtschaft Reinsfeld | Wirtschaft Hochwald | Vereine | DSGVO
 
   
 
 

PR & Anzeigen

Hochwald Partner

Erfolgreicher Lehrgang Teamleiter Kinderfußball

Seit 2015 ist die Qualifizierung im Deutschen Fussball-Bund (DFB) und allen Landesverbänden an die UEFA-Richtlinien angeglichen und neu gegliedert. In der ersten Stufe ist eine Ausbildung im Bereich Basiswissen oder als Junior-Coach notwendig, um dann die Ausbildung zum Teamleiter Kinder, Jugend, Erwachsene, Torhüter oder Freizeit -und Gesundheitssport zu absolvieren. Darauf aufbauend kann eine Trainer-C-Lizenz mit verschiedenen Profilen (Kinder/Jugend oder Kinder/Erwachsene oder Jugend/Erwachsene) erworben werden, die UEFA Crassroots-Lizenz. Dann folgt als nächst höhere Stufe die B-Lizenz Profil Jugend oder Erwachsenentrainer, das UEFA B-Level. DFB-Elite-Jugend-Lizenz, A-Trainer und Fußballlehrer sind dann die letzten Stufen. Auf dem Gelände des TuS Reinsfeld fand jetzt nach dem Lehrgang Basiswissen 2015 in diesem Sommer der Folgelehrgang Teamleiter Kinder statt. 18 Teilnehmer, davon fünf aus Reinsfeld, befassten sich an sechs Tagen mit der Ausbildung von Bambini´s bis E-Junioren. Während des Lehrgangs wurden so unterschiedliche Inhalte wie die Folgen des Bewegungsmangels, pädagogische Leitlinien, Techniken und der Umgang mit Kindern und Eltern geschult. Im Vordergrund stand dabei der Aufbau einer Trainingseinheit für die unterschiedlichen Altersgruppen. Das erlernte Wissen mußte zum Abschluss der Ausbildung in einer praktischen und theoretischen Prüfung nachgewiesen werden. Neben der Vermittlung von Grundlagenwissen stand aber auch der Spaß am Fußballspielen und der gegenseitige Erfahrungsaustausch untereinander auf dem Programm. Der Lehrgang wurde von zwei Referenten des Fußballverbandes Rheinland geleitet. Alle Auszubildenden zeigten sich während des Lehrgangs hoch engagiert und lernbereit, sodass dem Lehrgangserfolg am Schluss nichts im Wege stand. Prominentester Teilnehmer war der Sohn des 107-fachen Nationalspielers Jürgen Kohler. Fußballlehrer und Welt- sowie Europameister Kohler schaute sogar bei einigen Einheiten selbst zu in dieser Woche auf der Reinsfelder Rasenanlage.

Jugendtrainer machen Streifzug durch den Nationalpark

Zum Saisonabschluss haben die Jugend-Fussballtrainer des TuS Reinsfeld den Ringwall bei Otzenhausen erwandert. Unter der fachkundigen Führung von Anke Hohneck wurde an der Köhlerhütte in Neuhütten gestartet mit dem anschließenden  steilen Aufstieg über die Skipiste zum Dollberg. Auf mehreren Stationen wurde während der Wanderung der neue Nationalpark Hunsrück-Hochwald erkundet. Die Teilnehmer bekamen einen ersten Eindruck vom Entstehen eines "Ur-Waldes" und lernten das Gesamtkonzept "Nationalpark" fühlen und verstehen. Nach einer Brotzeit am Otzenhausener Ringwall wurde die Wanderung Richtung Neuhütten fortgesetzt. Es folgten Zwischenstopps mit Blick auf die Primstalsperre und den Skulpturenweg. Zum Abschluss des bewegenden und erlebnisreichen Tages wurde im kleinen Kreis gefeiert. (Text & Foto Verein. Veröffentlicht und bearbeitet i.A. START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik)

Street-Soccer-Turnier des TuS Reinsfeld

Im Rahmen der 90-Jahrfeier fand am Pfingstsonntag in Reinsfeld ein Street-Soccer-Turnier statt. 13 Teams der Bambini´s und der F-Jugend fanden trotz kühler Witterung auf dem Rasen hinter dem Pavillon ideale Bedingungen für spannende Spiele vor. In der Street-Soccer-Anlage des Fußballkreises gingen die Jüngsten hochmotiviert zur Sache. Obwohl es weder um Punkte noch um Tabellenplätze ging, zeigten die Mannschaften tolle Leistungen. Dieses wurde von der großen Kulisse an Eltern, Großeltern und Geschwistern mit zahlreichem Applaus und enthusiastischem  Anfeuern honoriert. Die fünf- bis neunjährigen Spieler präsentierten sich dabei in ansprechender Form und versprechen in dieser Form eine Bereicherung für jeden Verein.  (Text & Foto TuS Reinsfeld / erstellt i.A. von START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 5/2016)

Plakatgrafik Verein

C-Juniorinnen haben viel Spaß beim Training mit DFB-Mobil

Fotos TuS Reinsfeld Martin Kohl

Auf Einladung der weiblichen C-Jugend besuchte das DFB-Mobil zum wiederholten Mal Reinsfeld. Mit im Gepäck hatten die beiden Teamer im voll ausgestatteten DFB-Mobil neben Bällen alles was man für ein Training braucht. Im Mittelpunkt stand das entwicklungsgerechte Training. Mit viel Spaß absolvierten die Spielerinnen die neunzigminütige Trainingseinheit und stellten dabei unter Beweis, dass sie ihren männlichen Kameraden in nichts nachstehen. Die anspruchsvollen und fordernden Übungen verlangten von allen einen hohes Maß an Kondition, Konzentration und fußballerische Geschicklichkeit. Auch für die beiden Trainer Mike Elke und Pascal Hoff war die Mustereinheit unter Leitung der beiden DFB-Trainer eine gute Gelegenheit um Tipps und Anregungen für ihre weitere Arbeit mit der Mannschaft zu bekommen. Im zweiten Teil fand eine Informationsveranstaltung für Trainer statt. Im Mittelpunkt stand hier die Vermittlung von aktuellen Trainingshinweisen zur Verbesserung der Arbeit der Trainer und Betreuer in den Vereinen. (Text/Bild Martin Kohl TuS Reinsfeld)

Sogar Ex-Bungesligatrainer Toppmöller fieberte mit

Ganz im Zeichen der jungen Nachwuchsspieler und Spielerinnen stand das alljährliche Jugendfußballturnier des TuS Reinsfeld in der Sporthalle an der Grundschule Reinsfeld.

44 Teams aus der Umgebung aber auch aus Trier, Thalfang, von der Mosel und dem Saarland absolvierten rund 80 spannende Spiele bei denen es für die Zuschauer 263 Tore zu sehen gab.

Hochmotiviert gingen die Bambini und F-Jugend zur Sache, obwohl es "nur um den Sieg" ging, während in anderen Altersklassen um wichtige Punkte und Tabellenplätze zur Qualifikation für andere Wettbewerbe gekämpft wurde.

16 von den Jüngstenteams waren begeistert dabei. Vor einer großen Kulisse an mitgereisten Eltern, Großeltern und Geschwistern ging es schließlich um die Ehre der eigenen Mannschaft. Prominentester Besucher war der ehemalige FCK-Torjäger und Bundesligatrainer Klaus Toppmöller. Er fieberte diesmal mit seinen Enkelkindern mit, anstatt Profis zu coachen. Am Ende standen alle jungen Talente als Sieger fest. Belohnt wurde jede Spielerin und jeder Spieler für Einsatz und Fairness bei der anschließenden Siegerehrung mit einer Medaille.

Während die Allerjüngsten praktisch zum Spaß am Wettkampf spielten, wurde es für die D-Jugendlichen in Reinsfeld Ernst. Die Teams aus den beiden Verbandsgemeinden Kell und Hermeskeil kämpften um die Qualifikation zur Kreismeisterschaft der D-Jugend. Nach spannenden Vorrundenspielen konnte sich die JSG Hermeskeil II erst mit dem letzten Spiel als Sieger für die Kreismeisterschaft am 30. Januar in Osburg qualifizieren.

Eine Turnierpremiere war die Teilnahme der C-Juniorinnen. Sie führten die Kreishallenmeisterschaft zur Qualifikation für die Rheinlandmeisterschaft in Zell durch. Nach zahlreichen sehr engagiert ausgetragenen Partien, konnte sich die MSG Wellen als Turniersieger durchsetzen.

Dank des großen Engagements aller Jugendtrainer, Spieler und Eltern des TuS Reinsfeld und der befreundeten Jugend-Spielgemeinschaften konnte das Turnier erfolgreich organisiert werden. Das Orgateam sorgte für einen reibungslosen Ablauf, die Schiedsrichter für faire und pünktliche Spiele und das Versorgungsteam für den Nachschub bei Getränken und Essen für Zuschauer und Teilnehmer an beiden Tagen. (Text & Foto i.A. erstellt von START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 1/2016)

A und B-Junioren-Fußballer erhalten neue Trainingsanzüge

Foto TuS Reinsfeld

Als örtlicher Sportverein fördert der TuS Reinsfeld die sportlichen Aktivitäten in der Gemeinde und dabei ganz besonders die Jugendarbeit. Aus diesem Grund, hat sich der Vorstand des TuS Reinsfeld auf Initiative des 2.Vorsitzenden Günther Trösch hin, dazu entschieden die Jugendlichen der A- und B-Mannschaften des Vereins unentgeltlich mit Trainingsanzügen auszustatten. Die symbolische Übergabe der Trainingsanzüge fand während einer kleinen Feier im Vereinsheim statt. Überreicht wurden die Trainingsanzüge durch die ersten und zweiten Vorsitzenden Stefan Weber und Günther Trösch. Im Namen der Jugendspieler bedankte sich der Mannschaftskapitän der B-Jugend, Moritz Michels und überreichte G.Trösch einen Präsentkorb. Möglich war dieses erst durch die großzügigen Spenden der örtlichen Unternehmer: Baustoffe Weinig, Bestattungshaus Trösch und Toni‘s Metzgerei. (Text & Foto Verein / erstellt von STAT4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 10/2015)

DFB-Mobil auf Einladung des TuS in der Grundschule

Etwa 130 mal ist das DFB-Mobil des Fußballverband Rheinland pro Jahr on Tour bei den Vereinen und auch in Schulen. Innerhalb weniger Wochen jetzt zweifach in Reinsfeld. Zunächst im September beim TuS Reinsfeld und jetzt im Oktober in der Grundschule Reinsfeld. Das DFB-Mobil machte auf Initiative des TuS Reinsfeld für die dritte und vierte Klasse der Grundschule des Hochwaldortes Station in der Sporthalle. In der großen 40 x 20 Meter Halle wurde den Kindern zweieinhalb Stunden Fußball satt geboten. Diese Aktion des DFB Mobil ist kostenlos für alle Beteiligten und wird vom Deutschen Fußballbund finanziert und forciert, um bei den Kindern die Freude am Fußball zu wecken. Gleichzeitig soll auch den Lehrerinnen und Lehrern neues Anschauungs- und Informationsmaterial an die Hand gegeben werden, um den Fußball in der Grundschule im Sportunterricht und in Arbeitsgemeinschaften anzubieten. Unter der Leitung der DFB-Teamer Mario Spang und Erwin Bradasch konnten die Kinder das vielfältige Materialangebot kindgerecht nutzen. Nachdem die Kinder auf vielseitige Weise gedribbelt, gepasst, geschossen und vor allem gespielt hatten, blickten Trainer und Lehrer in strahlende Kinderaugen. (Quelle FVR / TuS Reinsfeld / Text & Fotoanimation erstellt von START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 10/2015)

DFB-Mobil beim TuS: Ein Besuch - Zwei Bausteine

Etwa 130 mal ist das DFB-Mobil des Fußballverband Rheinland pro Jahr on Tour bei den Vereinen und auch in Schulen. Der Besuch beinhaltet zwei Bausteine. Erstens Praxistipps für ein modernes F-/E- bzw. D-/C-Jugendtraining im Rahmen einer Trainingseinheit von etwa 90 Minuten. Im Mittelpunkt der praktischen Demonstration steht die einfache Organisation und Durchführung eines entwicklungsgerechten Trainings für Jungen und Mädchen. Entscheidend hierbei: Die Vereinstrainer werden aktiv in das Demonstrationstraining eingebunden und ihre Fragen unmittelbar beantwortet. Zweitens nach der aktiven Einheit Informationen zu aktuellen Themen des Fußballs von etwa einer Stunde. Auf Einladung der D-Jugend besuchte das DFB-Mobil jetzt den TuS Reinsfeld und hatte neben vielen Trainingshilfen, jede Menge Bälle und auch Sonnenschein im Gepäck. Das anderthalbstündige alters-und entwicklungsgerechte Training wurde mit viel Spaß und Engagement von den Jungs und Mädels absolviert. Die anspruchsvollen und fordernden Übungen verlangten von allen hohe Konzentration, maximalen Einsatz und einiges an Ausdauer. Eingebunden und gefordert waren auch die beiden etatmäßigen Übungsleiter der Reinsfelder D-Jugend. Matthias Mencher und Dennis Simon unisono:" Bei dieser musterhaften Trainingseinheit unter Leitung der beiden DFB-Trainer Richard Denkhaus und Burkhard Lau konnten wir uns viele Tipps und Anregungen für die zukünftige Arbeit mit der Mannschaft holen." Beim zweiten Baustein 'Informationen zu aktuellen Fußballfragen' standen im TuS-Sportheim die DFB-Trainer Denkhaus und Lau den Übungsleitern, Betreuern und Jugendleitern Rede und Antwort und informierten auch in der Theorie über Entwicklungen im Fußball. Der nächste Besuch es DFB-Mobils in Reinsfeld ist schon terminiert. Diesmal macht das Trainerteam am Donnerstag, 1. Oktober 2015 Station in der Grundschule Reinsfeld und bereits im November ist ein Besuch der St.Martinus-Schule Reinsfeld geplant. (Quelle FVR / TuS Reinsfeld / Text & Fotoanimation erstellt von START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 9/2015)

Provinzial Jörg Walter sorgt für neues Bambini-Outfit

Die Bambini des TuS Reinsfeld im neuen Provinzial Outfit mit Sponsor Jörg Walter hinten rechts (Provinzial Walter, Kell am See) und Trainer Marc Ganz daneben. Foto Privat. Bearbeitet und erstellt von START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 8/2015

Mit dem Beginn der Sommerferien stand für die Bambinis des TuS Reinsfeld gemeinsam mit Eltern, Betreuern, Trainern, Jugendabteilung und Sponsoren das Saisonabschlußtraining auf dem Programm. Besonders stolz konnten die Nachwuchskicker zunächst ihren neuen Trikotsatz gemeinsam mit Sponsor Jörg Walter (hintere Reihe ganz rechts) und Trainer Marc Ganz (daneben) präsentieren. Möglich gemacht hatte dies das Jugendfußball-Sponsoring der Provinzial Versicherung mit der Provinzial Vertretung Jörg Walter. Im neuen Outfit wurde das traditionelle Spiel „Väter gegen Kinder“ wegen des schlechten Wetters in die Sporthalle Reinsfeld verlegt, wo auch das Foto vor Spielbeginn geschossen wurde. Das Match konnten die Väter diesmal noch knapp zu ihren Gunsten entscheiden, aber das sportliche Ergebnis war an diesem Tag nur zweitrangig. Der gemeinsame Abschluß mit Würstchen und leckerem Kuchen im Vereinsheim mit regem Austausch und kleinen Spielen stand im Mittelpunkt. Auch der Dank der Bambinieltern und der Kinder für Arbeit, Mühe und Zeitaufwand durch Trainer Marc Ganz war zum Abschluß der Saison wichtig. Die Spielereltern überreichten dem Trainer unter tosendem Beifall ein Präsent als Dank für sein Engagement in der Jugendarbeit. (Foto Privat / Text TuS-Jugend / Redaktion Text & Foto i.A. von START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 8/2015)

Besondere 'Grenzerfahrung' für die TuS-Jugendtrainer zum Saisonabschluß 2015 bei einer 'Schmugglertour'

'Grenzerfahrung' für die TuS-Jugendtrainer auf Schmugglertour zum Saisonabschluß 2015 am "authentischem Grenzposten" in französischer Uniform. Foto Privat

'Grenzerfahrung' der besonderen Art sammelten zum Saisonabschluss die Jugendtrainer des TuS Reinsfeld auf einer Schmugglertour von Gusenburg ins benachbarte Saarland. Unter der fachkundigen Führung von Iris Schleimer (Touristinformation Hermeskeil) startete der Trainertross an der Kirche in Gusenburg und begab sich auf den historischen Weg, den viele Hochwälder in den vierziger und fünfziger Jahren ins Saarland zur Arbeit oder zum Besuch von Verwandten genommen haben. Da das Saarland zum damaligen Zeitpunkt unter französischer Verwaltung stand, gab es dort auch eine Grenze mit Grenzstationen und Grenzpolizei. Auf mehreren Stationen wurde während der Wanderung das Leben in der damaligen Zeit anschaulich dargestellt. Gewürzt wurde dieses immer wieder mit überlieferten Anekdoten. So wurden unter anderem Schweine in Kleider gesteckt und Hohlräume in Fahrzeugen genutzt, um die  überaus findigen Zöllner zu überlisten. Am Ende der vierstündigen Tour stand das Grenzhaus an der Grenze des Saarlandes zu Rheinland-Pfalz. Hier wurde die Gruppe von einem französischen Grenzbeamten in Orignaluniform erwartet (siehe Foto). Dieser entpuppte sich im Nachhinein als ehemaliger Lehrer einer der Trainer, spielte seine Rolle aber authentisch. Alle fühlten sich etwas in die 50er-jahre als Hochwälder Grenzgänger zurückversetzt. Nach der Beschlagnahme von diversem Schmuggelgut (Schnaps, Kaffee, Dessous etc) und einer ausgiebigen Brotzeit ging es mit einem Planwagen zurück nach Gusenburg. Den Abschluss dieses äußerst erlebnisreichen Tages feierte man in Reinsfeld. Hier wurden Oliver Sänger und Benni Schirra als Trainer der D-Jugend mit einem kleinen Präsent verabschiedet. (Foto Privat / Text Jugendleiter Martin Kohl / Text & Foto erstellt i.A. von START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 7/2015)

IKK Südwest unterstützt C-Jugend der JSG Hermeskeil Spieler, Trainer, Betreuer und Eltern danken dem Sponsor

Gruppenbild der C-Jugend JSG Hermeskeil mit Sponsor IKK Südwest in der Sporthalle Reinsfeld nach der Übergabe von Trainingsanzügen durch IKK-Vorstand Prof. Dr. Jörg Loth (rechts), IKK-Teamleiter Andreas Stegmeyer (3.v. r.) und Bezirksleiter Vincent Wick (ganz links). Als Verantwortliche der JSG mit dabei Initiatorin Astrid Jakobs-Weber (2.v.r.), Trainer Georg Marx (4.v.r.), Torwarttrainer Volker Räsch (5.v.r.). Foto IKK / Überarbeitet und erstellt durch START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 1/2015

Als regionale Krankenkasse unterstützt die IKK Südwest Vereine im Südwesten, die mit ihrem Sportangebot etwas für die Gesundheit der Menschen in der Region tun. Aus diesem Grund hat sich die IKK bei der Jugendspielgemeinschaft Hermeskeil engagiert und die C-Jugend auf Initiative von Astrid Jakobs-Weber aus Gusenburg mit Trainingsanzügen ausgestattet.

Die symbolische Übergabe der Trainingsanzüge fand am 17. Januar 2015 während des Jugend-Hallenturnieres des TuS Reinsfeld statt, der neben Hermeskeil (und weitere der VG) zu den gesponsorten JSG-Vereinen gehört. Prof. Dr. Jörg Loth, Vorstand der IKK Südwest, sowie der zuständige Bezirksleiter Vincent Wick überreichten gemeinsam mit IKK-Teamleiter Andreas Stegmeyer die Anzüge an Trainer Georg Marx von der JSG Hermeskeil. „Die IKK Südwest setzt auf Regionalität und ein Mehr an Leistung an der Seite ihrer Versicherten. Wir freuen uns besonders, die JSG Hermeskeil, die mit ihrem Angebot bereits einiges für die Gesundheit ihrer Spieler tut und die Jugendlichen in vielerlei Hinsicht fördert, auf diesem Weg unterstützen zu können. Wir wünschen der JSG sportlichen Erfolg und alles Gute für die Zukunft“, sagte Professor Jörg Loth nach der symbolischen Übergabe.  Ein großes Dankeschön an den Sponsor gab es von den jugendlichen Spielern, Trainern, Betreuern und viel Applaus für den Sponsor von Eltern und Zuschauern beim gemeinsamen Fototermin. Aktuell betreut die IKK rund 680.000 Versicherte und mehr als 100.000 Betriebe in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland. Die IKK Südwest ist an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr über die kostenfreie IKK Service-Hotline 0800/0 119 119 oder unter www.ikk-suedwest.de erreichbar. (Text/Foto IKK Südwest / Text & Foto bearbeitet und erstellt durch START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 1/2015)

In rund 80 Spielen konnten fast 250 Tore bejubelt werden

Spielszene Jugendturnier TuS Reinsfeld 2015. Foto Privat

In rund 80 Spielen konnten fast 250 Tore von Eltern, Großeltern, Fans, Trainern, Betreuern und natürlich den jungen Goalgettern beim Jugend-Hallenturnier des TuS Reinsfeld bejubelt werden. Zwei Tage lang stand die Reinsfelder Sporthalle ganz im Zeichen des Jugendfußballs. Organisiert von der Jugendabteilung des TuS rund um deren Abteilungsleiter Martin Kohl. 48 Teams aus der Verbandsgemeinde Hermeskeil, dem Trierer Raum, Thalfang und dem Saarland boten den zahlreichen Zuschauern an beiden Tagen spannende, faire und torreiche Spiele. Auch wenn es am Ende "nur um die Ehre, den Sieg und Medaillen ging" wurde dennoch jedes Match von den Jüngsten gespielt als ginge es um Titel. Am ersten Spieltag spielten 22 Mannschaften von der D bis zur B-Jugend  um den Sieg in Reinsfeld und am zweiten Spieltag durften Bambinis, F und E-Jugend ran. Obwohl Bambinis und F-Jugend noch nicht um Tabellenplätze oder Punkte spielten waren alle dennoch mit Eifer, Einsatz und gro0er Motivation von der ersten bis zur letzten Minute dabei. Höhepunkt des Sonntag war das E-Jugend-Qualifikations-Turnier zur Kreismeisterschaft mit den Teams Hermeskeil 1 & 2, Geisfeld 1 & 2 sowie Mandern. Hier konnte sich die E-Jugend der JSG Hermeskeil 1 in packenden Partien durchsetzen und für die Kreismeisterschaft am 31.01./01.02.15 in Osburg qualifizieren. Dank des großen Engagements aller Jugendtrainer, Betreuer, Eltern und Spielern des TuS Reinsfeld, aber auch der befreundeten Jugendspielgemeinschaften, war das Jugendhallenturnier 2015 ein voller Erfolg. Ein Dank galt aber auch den Unterstützern und Sponsoren des Hallen-Jugendevents. (Text & Foto TuS Jugend / Erstellt undüberarbeitet und erstellt von START4PUBLICITY 1/2015)

Dank "Edelhelfer" Frischtatzky Übungsstunden verbessern

Jugendförderer Heinz Frischtatzky (2.v.r.) mit TuS-Jugendleiter Martin Kohl (re.) und den Jugendspielern Laurenz Kohl, Tim Wollscheid, Moritz Michels und Paul Kohl (von links nach rechts) bei der Übergabe seiner Spende. Foto Privat

Seit Jahren unterstützt er die Jugendarbeit der Reinsfelder Vereine: "Edelhelfer" Heinz Frischtatzky, der Inhaber eines Obst-und Gemüsehandels aus Lückenburg. Die Reinsfelder, aber auch viele Hochwälder, kennen Ihn sehr gut, denn er betreibt in Reinsfeld einen Verkaufsstand am Parkplatz vor der St. Remigius Kirche. Der Obst- und Gemüsehändler überreichte in diesem Jahr dem Jugendleiter des TuS Reinsfeld, Martin Kohl, im Beisein mehrerer Jugendspieler eine Spende für die Jugendarbeit des TuS Reinsfeld. Frischtatzky sammelt seit Jahren Trinkgelder und Spenden an seinem Stand. Diese lässt er dann am Ende des Jahres unterschiedlichen Jugendabteilungen der Reinsfelder Vereine zu Gute kommen. Die Freude war 2014 ganz auf der Seite der TuS-Jugend. "Mit der "Edelhilfe" von Heinz Frischtazky können wir notwendige Trainingsmaterialen zur Unterstützung der Übungsleiter in den Jugendmannschaften anschaffen und damit unsere Übungseinheiten für die Kinder und Jugendlichen noch verbesseren. Deshalb gilt mein Dank, der des TuS Reinsfeld und der Reinsfelde Jugendfußballer Herrn Frischtazky", sagte Jugendleiter Kohl bei der Übergabe der Spende. (Text/Foto erstellt von START4PUBLICITY 12/2014)

Jahreshauptversammlung - Neue Kandidaten willkommen

Copyright Foto / Grafik JHV und TuS Vereinsheim am Sportplatz S4P Marketing PR Sponsoring Jürgen A. Slowik 2012

Der Turn- und Sportverein Reinsfeld lädt seine aktiven und inaktiven Mitglieder zur Jahreshauptversammlung 2012 mit Rückblick auf 2011 ein. Sie findet am Freitag, 27.04.2012, um 20.30 Uhr im Gasthaus "Zur hohen Wurzel" statt.
Tagesordnung
1. Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Gedenken an verstorbene Kameraden
3. Wahl von Protokollführer, Versammlungsleiter und zwei Wahlhelfern
4. Berichte der einzelnen Abteilungsleiter
5. Kassenbericht
6. Kassenprüfbericht
7. Aussprache zu den Jahresberichten
8. Entlastung des Vorstandes

9. Neuwahl des Teilvorstandes. Zur Wahl stehen folgende Vorstandspositionen:
In Klammern stehen die bisherigen Amtsinhaber.
- 1. Vorsitzender (Manfred Sperrle)
- Abteilungsleiter Fußball (Heinz-Peter Eiden)
- 1. Kassierer (Günther Muno)
- Abteilungsleiter Tennis (zur Zeit nicht besetzt)
- Frauenwartin (zur Zeit nicht besetzt)
- Wanderwart (zur Zeit nicht besetzt)
10. Beratung und Abstimmung eventuell vorliegender Anträge
11. Verschiedenes

Anträge, die von Mitgliedern gestellt und in der Tagesordnung aufgenommen werden sollen, müssen dem Vorstand bis drei Tage vor der Jahreshauptversammlung (JV) in schriftlicher Form vorgelegt werden. In diesem Jahr findet die JHV nicht am Sportplatz im Vereinsheim, sondern im Ort statt, um allen TuS-Mitgliedern den Weg zu verkürzen und zu erleichtern. Der Verein hofft, dass viele Vereinsmitglieder diese Gelegenheit nutzen um auch aktiv an der Vereinsgestaltung und Vereinsarbeit mitzuwirken. Ferner werden Vorschläge zur Besetzung einzelner Positionen, besonders für und von interessierten Neukandidaten, gerne gesehen. (Text erstellt von S4P Marketing PR Sponsoring Jürgen A. Slowik 4/2012)

TuS-Sommerferien-Zeltlager 27. Juni bis 1. Juli 2011

Das Ferien-Zeltlager am Rasenplatz des TuS Reinsfeld mit Sportlerheim hat Tradition und bringt eine Woche Ferienspaß für Groß und Klein. Copyright Archivfoto S4P Marketing PR Sposnoring Jürgen A. Slowik

Hallo Kinder, es ist wieder so weit, die Sommerferien stehen vor der Tür und der TuS lädt wieder einmal zu seinem Zeltlager auf der Sportanlage Reinsfeld ein. Teilnehmen dürfen alle Kinder zwischen 5 – 13 Jahren. Die Betreuung und Aufsicht wird von erfahrenen Jugendbetreuern unseres Vereins, übernommen. Die Betreuer werden den Kindern während dieser 5 Tage mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die Eltern werden gebeten Zelte zur Verfügung zu stellen. Schlafsack, Decken, Luftmatratzen, Schlafzeug, Sportbekleidung, Waschzeug, genügend Wechselkleidung und ein unzerbrechliches Trinkgefäß müssten mitgebracht werden. Sollte ein Kind Medikamente einnehmen müssen, so müssen sie uns bei der Anmeldung auf dem Sportplatz darüber detailliert informieren. Wir treffen uns zur Anmeldung, Zeltaufbau und Einteilung am Montag, 27.06.2011, ab 13.00 Uhr, auf dem Sportplatz in Reinsfeld. Euch wird es bestimmt nicht langweilig werden. Wir haben uns natürlich wieder ein tolles Programm überlegt. Unter anderem unternehmen wir eine Fahrt in den Eifelpark. Hierzu wird noch ein Unkostenbeitrag von ca. 10 Euro für Busfahrt und Eintritt erhoben. Des weiteren könnt ihr euch wieder auf eine tolle Radtour und viele Spiele und Turniere freuen. Donnerstagabends findet natürlich wie immer unser Disco- und Karaokeabend mit „Schorsch“ statt. Der Unkostenbeitrag pro Kind für die Woche mit Vollpension beträgt 35 Euro für TuS Mitglieder und 50 Euro für Nichtmitglieder. Für weitere Fragen stehen unser stellv. Jugendleiter Christoph Weber, Tel. 0151/15658901, sowie Günther Muno, Tel. 8393, zur Verfügung. (TuS Reinsfeld - Stefan Weber -Geschäftsführer / Text und Foto eingestellt von S4P Marketing PR Sponsoring Jürgen A. Slowik)

Sportfest zum Saisonauftakt 2010/2011 des TuS Reinsfeld

Copyright Fotos/Grafiken S4P Marketing PR Sponsoring Juergen A. Slowik 2010

Der TuS Reinsfeld feiert den Saisonauftakt 2010/11 für seine Seniorenmannschaften am kommenden Wochenende mit einem kleinen Sportfest. Am Samstag, 14. August startet zuerst der Nachwuchs. Ab Mittag finden zunächst Spiele der Bambini-, D- und C-Jugend statt, bevor um 17 Uhr das erste Meisterschaftsspiel der zweiten Mannschaft Reinsfeld/Beuren gegen die SG Zerf III angepfiffen wird.. Abgerundet wird das Samstags-Programm um 19 Uhr durch das Spiel der Alten Herren aus Reinsfeld gegen den SV Wadern. 

Am Sonntag, 15. August, spielen am späten Vormittag die F- , E- und B-Jugendlichen. Höhepunkt des zweitägigen kleinen Sportfestes ist anschließend das erste Meisterschaftsspiel in der B-Liga Hochwald. Die erste Mannschaft des TuS Reinsfeld trifft auf die SG Zerf II. Anpfiff der Partie ist um 16 Uhr.

Jahreshauptversammlung des TuS Reinsfeld e.V.

Der Turn- und Sportverein Reinsfeld lädt seine aktiven und inaktiven Mitglieder zur Jahres­hauptver­sammlung 2010 ein. Sie findet am Freitag, 01.04.2011, um 20.30 Uhr im Gasthaus „Zur hohen Wurzel“ statt.
Tagesordnung
1. Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Gedenken an verstorbene Kameraden
3. Wahl von Protokollführer, Versammlungsleiter und zwei Wahlhelfern
4. Berichte der einzelnen Abteilungsleiter
5. Kassenbericht
6. Kassenprüfbericht
7. Aussprache zu den Jahresberichten
8. Entlastung des Vorstandes
9. Neuwahl des Teilvorstandes

Zur Wahl stehen folgende Vorstandspositionen: In Klammern stehen die bisherigen Amtsinhaber.
2. Vorsitzender (z. Zt. Stefan Schmitt)
Geschäftsführer (z. Zt. Stefan Weber)
Stellv. Abteilungsleiter Fußball (z. Zt. Andreas Lauer)
Stellv. Kassierer (z. Zt. H.-J. Noll)
Stellv. Geschäftsführer ( Z. Zt. Toni Nosbisch)
Jugendleiter (z. Zt. Christoph Weber)
Stellv. Jugendleiter (z. Zt. F. –J. Dewans)
Beisitzer (z. Zt. Kattrin Röll)
Wanderwart (z. Zt. n. b.)
10. Beratung und Abstimmung eventuell vorliegender Anträge
11. Verschiedenes

Eventuelle Anträge, die von Mitgliedern gestellt und in der Tagesordnung aufgenommen werden sol­len, müssen dem Vorstand bis drei Tage vor der Jahreshauptversammlung in schriftlicher Form vor­gelegt werden. In diesem Jahr halten wir die Jahreshauptversammlung wieder im Dorf ab, um den Vereinsmitgliedern den Weg zu erleichtern. Wir hoffen, dass viele Vereinsmitglieder kommen werden, um auch aktiv an der Vereinsgestaltung mitzuwirken. Ferner sind wir für Vorschläge zur Besetzung einzelner Vorstandspositionen, besonders für interessierte Neukandidaten, immer dankbar. (gez. Stefan Weber Geschäftsführer / i.A. eingestellt von S4P Marketing PR Sponsoring Jürgen A. Slowik 28.23.2011)

Zeltlager des TuS Reinsfeld vom 5.bis 9.Juli 2010
Copyright Archivfpto S4P Marketing PR Sponsoring Jürgen A. Slowik 2010

Die Sommerferien stehen vor der Tür und der TuS Reinsfeld lädt Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 13 Jahren zu seinem Zeltlager auf der Sportanlage Reinsfeld ein. Die Betreuung und Aufsicht wird von erfahrenen Jugendleitern unseres Vereins übernommen, die den Kindern während dieser 5 Tage mit Rat und Tat zur Seite stehen.Die Eltern werden gebeten Zelte zur Verfügung zu stellen. Schlafsack, Decken, Luftmatratzen, Schlafzeug, Sportbekleidung, Waschzeug, genügend Wechselkleidung und ein unzerbrechliches Trinkgefäß sollten mitgebracht werden. Wenn ein Kind Medikamente einnehmen muss, so ist dies bei der Anmeldung auf dem Sportplatz detailliert den Betreuen mitzuteilen, ansonsten kann der Verein keine Haftung übernehmen. Wir treffen uns zur Anmeldung, Zeltaufbau und Einteilung am Montag, 05.07.2010, ab 13.00 Uhr, auf dem Sportplatz, in Reinsfeld. Euch wird es bestimmt nicht langweilig werden.Am Dienstag werden wir eine Radtour an den Keller und Schillinger See mit anschließendem Grillen unternehmen. Am Mittwoch wir uns der Ritter von Kimbelstein besuchen, der uns das Ritterdasein näher bringen wird und wir mit der Armbrust schießen können. Am Donnerstag fahren wir mit dem Bus nach Braunshausen und werden dort die Sommerrodelbahn belagern. Abends findet natürlich wie immer unser Karaokeabend mit "Schorsch" statt. Neben diesen Programmpunkten gibt es die Möglichkeit weitere Freizeitaktivitäten, wie Turniere, Hüpfburg u.s.w. Der Unkostenbeitrag pro Kind beträgt 35 Euro. Für weitere Fragen stehen unser stellvertretender Jugendleiter Jupp Dewans, Tel. 6052, sowie Günther Muno, Tel. 8393 zur Verfügung. (Text TuS Reinsfeld. Foto und Text eingestellt von S4P Marketing PR Sponsoring Jürgen A. Slowik 2.7.2010)

DFB-Mobil auf Reinsfelder Sportplatz

Am Montag, 10.05.2010, findet ein besonderes Ereignis auf dem Reinsfelder Sportplatz statt. Wir haben das DFB-Mobil mit seinen Trainern und Moderatoren auf dem Reinsfelder Sportplatz zu Gast.

Zunächst wird um 17.30 - 19.00 Uhr ein Demotraining für unsere Jungendspieler durch DFB-Coaches stattfinden. Hierbei sollen die Jugendtrainer und Betreuer für ihre eigenen Trainings geschult werden.

Ab 19.30 Uhr findet eine Infoveranstaltung des DFB bezüglich Jugendtrainings und Jugendarbeit im Verein im Sportlerheim statt, dass von erfahrenen DFB-Moderatoren durchgeführt wird. 

Interessierte Vereinsmitglieder, Vertreter umliegender Vereine, Bürgermeister und Gemeinderatsmitglieder, sind herzlich zu dieser Infoveranstaltung eingeladen.

 

 

TuS Reinsfeld

Stefan Weber

 

Jahreshauptversammlung TuS Reinsfeld

Lediglich 30 Leute erschienen am Freitag, 26.03.2010, auf der Jahreshauptversammlung. Nachdem den verstorbenen Mitgliedern gedacht wurde, begrüßte der 1. Vorsitzende Manfred Sperrle die Anwesenden.  

Die Berichte der einzelnen Abteilungsleiter und des Geschäftsführers folgten.

Alle Beiträge wurde mit Power-Point-Folien über Beamer visualisiert. 

Stefan Weber stellte die Situation der 1. und 2. Mannschft in dieser Saison dar. Bei der 1. Mannschaft sieht es gut aus. Sie hat Chancen zumindest auf Platz 2 in dieser Saison. Dies kann als Erfolg gwertet werden, da wir in den letzten 3 Jahren gegen den Abstieg spielten. Die Mannschaft ist gereift und von außen verstärkt worden. Des weiteren erkennt man die Handschrift von Spielertrainer Jan Küchling.

Der Geschäftsführer, Stefan Weber, informierte in der Folge über die Sanierungsanträge des TuS Reinsfeld für das Sportlerheim und die forderen beiden Tennisplätze an die Ortsgemeinde Reinsfeld. Das Sportlerheim steht auf der Prioritätenliste des Kreises und die Tennisplätze könnten über eine Fördermaßnahme des Sportbundes Rheinlandes gefördert werden.

Der Jugendleiter informierte über die Entwicklungen in den Jugendmannschaften. Hier wurden alle Spieler namentlich in der Präsentation erfaßt. Eigenständige Mannschaften hat der TuS nur noch bei der F-, E-, und D-Jugend. Die weiteren Jugenden haben Spielgemeinschaften.

Thomas Schömer erklärte die Strukturen in der Abteilung Tennis. Hier wurden die Mannschaften für kommende Saison und die Tabellenstände aus dem vergangenen Jahr dargestellt.

Es folgte der Kassenbericht durch Stefan Schmitt. Die Gesamteinnahmen wurden den Ausgaben gegenübergestellt und in einer Präsentation mit den letzten 3 Jahren verglichen. Es ist abschließend zu saben, dass der TuS in den letzten 3 Jahren gut gewirtschaftet hat und ein Minus von über 10.000 Euro mittlerweile fast abgebaut hat. 

Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Es folgte ein Antrag auf Satzungsänderung. Der Vorschlag wurde beraten und verabschiedet. Es wurde in der Satzung aufgenommen, dass an Vorstandsmitglieder ein Aufwandsersatz gezahlt werden kann. Dies hat steuerliche Gründe.

Nun wurden die Vorstandspositionen, die turnusmäßig anstanden, neu gewählt. Als 1. Vorsitzender wurde Manfred Sperrle bestätigt.  Hans-Peter Eiden wurde als Abteilungsleiter Fußball wiedergewählt. Uschi Ewald wurde wieder Frauenwartin. Die Position des Wanderwartes und der Abteilungsleiter Tennis blieben unbesetzt.

(Erstellt von Stefan Weber Geschäftsführer TuS Reinsfeld e.V.)

Freitag 26. März - Jahreshauptversammlung TuS Reinsfeld

Sehr geehrte Damen und Herren !

Am Freitag, 26.03.2010, ab ca. 20.30 Uhr, findet im Sportlerheim Reinsfeld die jährliche Jahreshauptversammlung des TuS Reinsfeld statt.

Wir würden uns freuen, wenn zahlreiche Mitglieder den Weg auf den Reinsfelder Sportplatz finden würden, auch wenn der Winter uns noch voll im Griff hat. Es muss langsam Frühling werden und der Verein zu neuem Glanz erwachen.

Sollte jemand einen Antrag stellen wollen, so sollte dieser 3 Tage vor Beginn der Versammlung dem Vorstand in schriftlicher Form vorliegen.

Für ein Engagement im Verein wären wir ebenfalls dankbar, sei es als Helfer oder auch als Vorstandsmitglied. Die ehrenamtliche Tätigkeit ist ein notwendiges Mittel zum Funktionieren der Gesellschaft und ein sozialer Akt für Alle. 

Mit freundlichen Grüssen

 

Stefan Weber
Geschäftsführer TuS Reinsfeld

TuS Reinsfeld mit wichtigem Auswärtssieg in Trier-Ehrang
Copyright Archivfoto Jürgen Slowik

Die 1. Mannschaft des TuS Reinsfeld hat die Winterpause anscheinend gut verkraftet. Trotz des langen Winters und den schwierigen Trainigsbedingungen in der Wintervorbereitung schaffte man gleich im 1. Punktspiel im neuen Jahr einen beachtlichen 4:3 Sieg beim Mitkonkurrenten um den 2. Tabellenplatz, Trier-Ehrang.

Spielbericht:

Von Beginn an wirkte unsere Mannschaft konzentriert und gut auf den Gegner eingestellt. Sofort setzte man Trier-Ehrang unter Druck und schon in der 4. Minute gelang Benny Schirra auf Hereingabe von Tobias Kolling per Kopf das 1: 0. Leider konnte das Ergebnis nur einige Minuten halten, als Trier-Ehrang per Schuss aus 16 Metern Entfernung unhaltbar für Andreas Eiden einschoss.

Unsere Mannschaft ließ sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen, auch wenn der Gegner manches Mal durch Überhärte auffiel. Als Phillipp Nalbach im 16 gut nachsetzte und sein Gegner sich nur mit Foul zu helfen wusste gab es Elmeter für unsere Mannschaft. Michael Weber versenkte den Elfer in überragender Manier. Wieder antwortete Trier-Ehrang gut, indem es einen unberechtigten Freistoß nutzte, um das 2:2 zu markieren. Der Ball viel einem Ehranger im 5er vor die Füße, sodass dieser kein Problem hatte auszugleichen.

Nach der Halbzeit wurde sich zunächst abgetastet. Niemand wollte nun zu viel riskieren, bis sich wiederum der gute Tobias Kolling in der 65. Min. über rechts durchsetzte und einen glänzenden Rückpass auf Andy Lauer spielte, welcher in Torjägermanier einlochte. Nun wehrte sich Trier-Ehrang wieder, aber man konnte den gut aufgelegten Andy Eiden in der Folge nicht bezwingen. Ein Konter eingeleitet durch Benny Schirra über rechts brachte dann die Entscheidung, als dieser sich nicht beirren ließ und auf den Tormann losstürmte, sich im Zweikampf behauptete und nach rechts auf Michael Weber auflegte, der ohne Mühe den Ball zum 4:2 für unsere Mannschaft einschob. 

Trier-Ehrang gelang in der letzten Minute noch der Anschluss, aber es reichte nicht mehr gegen unsere gute 1. Mannschaft. Ein wichtiger 3er für das Küchling-Team, der aufgrund einer kürzlichen Blinddarmoperation leider nicht mitwirken konnte. Umso höher muss man diesen Erfolg auf der Ehranger Heide einordnen.

Weiter so Jungs. 
(Bericht erstelltvon Stefan Weber, Geschäftsführer TuS Reinsfeld e.V.) 

RUH-Wanderpokal bleibt nach 3. Sieg 2010 beim TuS

Bereits zum 3. Mal konnte die 1. Mannschaft das RUH-Hallen-Fußball-Turnier in der Hochwaldhalle gewinnen und den Wanderpokal für immer mitnehmen. Es wurde wieder einmal ein hervorragender Hallenfußball gezeigt und im Endspiel gegen den SV Geisfeld hatte man dann das notwendige Quenchen Glück, als man einen 2:0 Rückstand wettmachen konnte. Hierbei zeigte sich einmal mehr die Klasse von Spielertrainer Jan Küchling, der die Mannschaft gut eingestellt hatte.Wir wünschen unserem Trainer auf diesem Wege gute Besserung, denn er musste sich kurzfristig einer OP am Blinddarm unterziehen.

PR & Anzeigen

Premium-Partner

Partner