Startseite
HomeemailImpressum
Aktuell | Gemeinde | Kirche | Tourismus | Wirtschaft Reinsfeld | Wirtschaft Hochwald | Vereine | Newsletter
 
   
 

Ärztliche Bereitschaftsdienst- zentrale für den Raum Hermeskeil / Hochwald

Opens external link in new window zur Online-Petition

 

Neues Outfit beflügelt Fußballteam der St. Martinus Schule

Neue Trikots für die Fußball-Schulmannschaft der St. Martinusschule Reinsfeld. Das Foto zeigt die Spieler mit (v.l.) Rainer Kraus (Sportlehrer und Mannschaftsbetreuer), Christian Hoffmann (Volksbankfiliale Reinsfeld), Bärbel Hofer (Marketing Volksbank Hochwald-Saarburg eG). Von rechts Jörg Schönenberger (Stellvertretender Schulleiter), Petra Falterbaum (Schulleiterin) und Sabine Junkes (2. Vorsitzende Verein Lernen Fördern e.V.) Foto Fabian Backes, St. Martinus-Schule. Bearbeitet und eingestellt von START4PUBLICITY J.A. Slowik 4/2014

Mit neuen Trikots, gesponsert von der Volksbank Hochwald-Saarburg eG und dem Verein Lernen Fördern e.V. der St. Martinus Schule, präsentierte sich die Schulmannschaft beim Fußball Vorrundenturnier der Förderschulen in Kusel.  Die neuen Trikots beflügelten die Mannschaft schon beim ersten Auftritt derart, dass sie mit einem Sieg und einem Unentschieden gegen die Mannschaften aus Idar-Oberstein und Kusel die Zwischenrunde bei den Fußball Bezirksmeisterschaften der Förderschulen erreichten. Bester Torschütze war Dennis Ruland mit vier Treffern....mehr (Text und Foto bearbeitet und erstellt durch START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 4/2014)

Tradition: Ostereierschießen beim Schützenverein

Bilder/Grafik Archiv Copyright S4P Marketing PR Sponsoring Juergen A. Slowik

Ostereierschießen heißt es traditionell auch in diesem Jahr beim Hochwald Schützenverein Reinsfeld e.V. Dazu laden die Schützenfreunde an den Ostertagen in das idyllische Schützenhaus ein. Statt die bunten Ostereier zu suchen wird hier für Treffsicherheit je ein buntes Ei ausgelobt. Auch Kinder können mitmachen, denn für unter 12-jährige stehen Lasergewehre am Ostersonntag und Ostermontag bereit. (Text / Grafik Erstellt von S4P Marketing PR Sponsoring Juergen A. Slowik )

 

SG Hochwald-Zerf muss deftige 10:0-Suppe auslöffeln 'Koch' versalzt mit vier Toren und lupenreinem Hattrick

Torschützen im Fokus: 1:0 Moritz Koch, 2:0 Christopher Weber, 3:0 Felix Michels, 4:0 Christopher Weber, 5:0 Nicolas Bohr, 6:0 Burak Durmaz, Hattrick "Mo" Koch", 10:0 Fabian Biwer. Copyright Fotomontage Jürgen A. Slowik Fussballsponsoring.de

Mit einem lupenreinen Hattrick zwischen der 73. und 83 Minute trug sich "Mo" Koch zum zwischenzeitlichen 9:0 als Torschütze gegen die JSG Hochwald-Zerf ein. Moritz Koch hatte in der 12. Minute mit dem 1:0 auch den 10:0-Endstand für die JSG Reinsfeld gegen die chancenlosen Zerfer in dieser Partie eingeleitet. Bis zur Halbzeit konnten die Gäste der Hochwald-JSG das Ergebnis noch in erträglichen Grenzen halten. Nach dem Führungstreffer durch Koch erhöhten Christopher Weber (16.) und Felix Michels (19.) zum 3:0-Pausenstand. Weitere "Hochkaräter" in Punkto Torchancen ließen die Reinsfelder Gastgeber bis zu diesem Zeitpunkt aber ungenutzt. Nach der Halbzeitpause sorgte dann erneut Christopher Weber mit seinem zweiten Treffer für das 4:0 von Reinsfeld gegen harmlose Gäste. In der 59. und 63. Minute durften dann zunächst die Einwechselspieler Nicolas Bohr (5:0) und Burak Durmaz (6:0) ran. Dann schlug Reinsfeld's Top-Torjäger "Mo" Koch innerhalb von zehn Minuten dreifach zu (73./75./83.). Mit diesen Toren zum 9:0-Zwischenstand schwand bei den Zerfer A-Junioren die Hoffnung und der Widerstand auf Null. Fabian Biwer war es dann in den Schlussminuten vorbehalten den 10:0-Endstand herzustellen für die JSG Reinsfeld gegen den Tabellenvorletzten JSG Hochwald-Zerf. ...mehr (Texte / Fotomonatge / Ergebnisse / Tabelle erstellt von Jürgen A. Slowik Fussballsponsoring.de)

„Dreck-weg-Tag“ war eine rundum gelungene Aktion

Illegale Müllablagerungen, wie hier auf dem „Hinzerter Kopf“ wurden beim Reinsfelder "Dreck-Weg-Tag" entsorgt. Foto Privat

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,  

der Vorsitzende des Heimat- und Fremdenverkehrsvereins, unser Revierförster Martin Ritter hatte alle Bürgerinnen und Bürger unserer Ortsgemeinde zu der Aktion „Dreck-weg-Tag“ eingeladen. Leider waren nur wenige der Einladung gefolgt. Dennoch wurde viel Müll aus dem Umfeld von Reinsfeld beseitigt. Nach der Einteilung der Helferinnen und Helfer haben diese in unterschiedlichen Ortsaußenlagen, alles Mögliche an Müll gesammelt. So wurden neben den vielen Flaschen und Plastikabfällen auch ein Partyzelt mit Zubehör, 2 Satz Reifen mit Felgen, ein Waschbecken, jede Menge Schuhe, usw. gefunden und ordnungsgemäß entsorgt. Fast vier Stunden waren wir unterwegs, haben den Müll in Plastiksäcken und Eimern gesammelt und in den bereitgestellten Container entsorgt. Im Anschluss daran gab es für die Teilnehmer  Getränke und einen kleinen Imbiss. Als Ortsbürgermeister möchte ich mich recht herzlich bei Martin Ritter und den engagierten Helferinnen und Helfern bedanken. Ich möchte es aber auch nicht versäumen an Sie alle zu appellieren, auch bei Ausflügen ihren Müll nicht in unserer schönen Natur zu entsorgen. Es gibt für alles andere Entsorgungsmöglichkeiten. Alles in Allem war der „Dreck-weg-Tag“ eine gelungene Aktion, zu der wir im nächsten Jahr wieder einladen werden. Dann hoffen wir auf bessere Resonanz. Frohe Ostertage in einer sauberen Natur wünscht
Ihr Rainer Spies, Ortsbürgermeister.
(Text / Foto erstellt i.A. des OB durch START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 14.4.2014)

Neuer Pfarrbrief vom 5. April bis 4. Mai 2014 online

Bitte in das Titelbild klicken zur Weiterleitung auf die Seite der Kirche / Pfarrbrief. Dort können Sie den Pfarrbrief als PDF-Dokument online lesen oder herunterladen und ausdrucken. Ein Service, erstellt von START4PUBLICITY

Der Bürgermeister der Gemeinde Reinsfeld informiert

Friedhofangelegenheiten  

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
aufgrund verschiedener Anfragen weise ich darauf hin, dass auf dem Friedhof in Reinsfeld die Möglichkeit besteht, Verstorbene in sog. Urnen-Wahlgräbern zu bestatten. In einer solchen Grabstätte können zwei oder mehrere Urnen beigesetzt werden. Normalerweise ist die Beisetzung einer weiteren Urne in ein bestehendes Urnen-Reihengrab nicht möglich. Wir geben Interessierten aber die Möglichkeit in einem formlosen Antrag ein bestehendes Urnen-Reihengrab in ein Urnen-Wahlgrab umwandeln zu lassen. Ich weise aber darauf hin, dass in diesem Fall Gebühren anfallen. Den Antrag stellen Sie bitte an die Verbandsgemeindeverwaltung, Abt. Bestattungswesen oder geben ihn bei mir ab. Für Fragen der Gebührenordnung steht ihnen auch die Sachbearbeiterin der VG Hermeskeil: Frau Susanne Fuchs Tel.: 809102, zur Verfügung.  

Sperrung der Kaulenstraße im Bereich des Friedhofs  

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,  

Der Straßenausbau in der „Kaulenstraße“ geht zügig voran. Momentan wird in dem Straßenabschnitt vom Feuerwehrgerätehaus bis zur Kapellenstraße gearbeitet. Vor dem Eingangsbereich zum Friedhof sind umfangreiche Arbeiten notwendig, die etwas mehr Zeit beanspruchen. Deshalb ist die Durchfahrt von der Schulstraße bis zum Feuerwehrgerätehaus gesperrt. Wir bitten diesen Bereich zu umfahren und andere Straßen, z.B. die Ahlbertstraße zu nutzen. Für Fahrten und Anlieferungen zum Friedhof sollte beispielsweise die Straße „Zur Flachsheide“ genutzt werden. Die normalerweise für den Durchgangsverkehr gesperrte Stichstraße, die hinter den Friedhof und zum Gemeindebauhof führt, kann für die Übergangszeit befahren werden. In Verlängerung der Schulstraße befindet sich ein zusätzlicher Eingang zum Friedhof den Sie ebenfalls nutzen können. Es gibt also verschiedene Ausweichmöglichkeiten.  Parken Sie bitte nicht vor der Einfahrt zum Bauhof. Versperren Sie keine Wege und nehmen Sie Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer. Ich bitte um Ihr Verständnis.  

Verschmutzung durch Hundekot vermeiden Hunde an der Leine halten    

Liebe Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer,  

die meisten von Ihnen achten auf ordnungsgerechte Entsorgung von Hundekot ihrer Lieblinge. Leider werden mir  aber immer wieder Ordnungswidrigkeiten gemeldet und ich habe selbst feststellen müssen, dass im Innerortsbereich Gehwege und Parkanlagen mit Hundekot verschmutzt sind. Das ist unhygienisch und für Anwohner, Kinder und Fußgänger unzumutbar. Außerdem muss das nicht sein, denn die Gemeinde hat an vielen Stellen Hundekotbeutel-Spender installiert und gibt Ihnen die Möglichkeit diese Beutel kostenlos zur Entsorgung vom Hundekot zu benutzen. Machen Sie bitte davon Gebrauch und entsorgen sie die gefüllten Beutel in ihrem Hausmüll oder in den bereitgestellten Mülleimern. Werfen Sie bitte keine gefüllten Kotbeutel in die Parkanlagen oder auf sonstige öffentliche Bereiche. Selbst auf Kinderspielplätzen wurden diese schon gefunden. Die ordnungsgemäße Entsorgung gilt auch für den Hundekot an den Straßenrändern unserer Wirtschaftswege und im Bereich unserer Parkanlagen. Ich weise erneut darauf hin, dass es sich bei Nichtbeachtung um Ordnungswidrigkeiten handelt, die bei Namensnennung mit einem Bußgeld geahndet werden. Ich wurde wiederholt angesprochen um auf ein anderes Problem hinzuweisen. Häufig fühlen sich Urlauber, Radfahrer, Wanderer und Jogger von frei herumlaufenden Hunden gestört. Das ist verständlich, denn es ist individuell nicht auszuschließen, dass sich jemand vor Hunden fürchtet und andererseits kann kein Hundebesitzer richtig einschätzen, ob von seinem Hund eine Gefahr ausgeht. Stichwort: Der macht doch nichts. Daher bitte ich Sie Innerorts und im Außenbereich an den Wirtschafts- und Waldwegen Ihre Hunde anzuleinen. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei Nichtbeachtung dieser Vorschrift ebenfalls um eine Ordnungswidrigkeit handelt, die geahndet werden kann.   Ich hoffe auf Ihr Verständnis und wünsche Ihnen weiterhin viel Freude mit Ihren Lieblingen.  

Ihnen allen wünsche ich einen schönen Frühling und eine schöne Zeit.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Rainer Spies, Ortsbürgermeister

Unser Wetter

wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Reinsfeld www.wetter.de

Partner Empfehlungen

PR Anzeigen Links