Startseite
HomeemailImpressum DSGVO
Aktuell | Gemeinde | Kirche | Tourismus | Wirtschaft Reinsfeld | Wirtschaft Hochwald | Vereine | DSGVO
 
   
 
 

PR & Anzeigen

Hochwald Partner

Traumschleifen Saar-Hunsrueck Infoframe aus hunsruecktouristik.de


Traumschleife Frau Holle: Treibjagd Samstag 21.11.2020 ABGESAGT

© Foto / Grafikmontage START4PUBLICITY

INFO: Die geplanten Treibjagden an der Wanderstrecke der Reinsfelder Traumschleife Frau Holle am Samstag  21.11.2020  sind Pandemie-bedingt abgesagt. Wandern und Betreten also uneingeschränkt an diesem Tag wieder möglich!

(Erstellt i.A. der Buerger & Touristinformation Reinsfeld / START4PUBLICITY Juergen A. Slowik 10/2020)

Bildershow Eröffnung Traumschleife Frau Holle Reinsfeld

Die Traumschleife Frau Holle Reinsfeld hatte zu Ihrer Eröffnung einen Traumstart bei Traumwetter für Wanderer. Die jetzt insgesamt 74. Traumschleifen des Premiumwanderweges Saar-Hunsrück-Steig wurde mit 73 von maximal 100 Punkten durch das Deutsche Wanderinstitut in Marburg bewertet. Mit Musik und rund 200 Wanderfreunden wurde die offizielle Freigabne gefeiert. Die Topbewertung und das mystische Flair konnten die Eröffnungsbesucher hautnah auf 7,7 Kilometern erleben. Der Reinsfelder Wanderweg mit Startpunkt am mysthischen Felsen Frau Holle nahe der Felsenmühle an der Hunsrücköhenstraße   ist von den vier Traumschleifen in der Verbandsgemeinde Hermeskeil (weitere sind die Dollbergschleife, Königsfeldschleife, Rockenburger Urwaldpfad) die am höchsten bewertete. Die Kreisbeigeordnete Stephanie Nickels, Ortsbürgermeister Rainer Spies, Kerstin Schneekloth vom Projektbüro Saar-Hunsrück-Steig, Verbandsbürgermeister Michael Hülpes und Touristleiterin Claudia Fuchs durchtrennten symbolisch die aneinandergeschnürten Schuhriemen an der Frau Holle und gaben die Strecke damit offiziell frei. Bei einer Rast am Keller Steg wurden die zahlreichen Gäste vom Heimatverein Reinsfeld bestens versorgt und konnten dort zudem in aller Ruhe einen Blick auf den Biberdamm und den angestauten Bibersee der Wadrill werfen. Ein Planwagen beförderte müde Wanderer vom Startpunkt auf den Reinsfelder Festplatz am Ruwer-Hochwald-Radweg, wo zum Abschluß gemeinsam mit dem Musikverein Lyra Reinsfeld die Traumschleife Frau Holle gefeiert wurde. Weitere Infos finden Sie auch auf der Seite der Wanderfreunde des TuS Reinsfeld (Bilder Rainer Michels / Text und Bilderanimation erstellt von S4P Marketing PR Sponsoring Jürgen A. Slowik 9/2012)

Nach germanischer Sage sehen Sie hier die Augen der Frau Holle. Copyright Foto S4P Marketing PR Sponsoring Jürgen A. Slowik 2012

Die Frau Holle ist ein imposanter Felsen mit Ãœberhängen, Spalten und kleinen Höhlen aus typischem Schiefergestein direkt an Start und Ziel der Traumschleife. Nach einem alten  germanischen Volksglauben sollen hier die Augen der Frau Holle zu sehen sein. Auf unseren Fotos kann dieser Eindruck bestätigt werden. Durch eine teils märchenhafte Landschaft mit Wald, Tälern, Bächen und kleinen Weihern führt diese sehr abwechslungsreiche etwa 7,7 Kilometer lange Wanderung durch den sogenannten Schwarzwälder Hochwald. Das Wadrilltal hat als besonderen Leckerbissen auf diesem Rundweg sogar einen Biberdamm bei der Ãœberquerung des Keller Steg zu bieten. Lassen Sie sich Zeit und halten Sie hier inne bei einer kleinen Rast und beobachten Sie den kleinen Staudamm der Biber - Vielleicht können Sie die scheuen und geschützten Tiere "live" erleben beim Bau Ihrer Biberburg. Das Deutsche Wanderinstitut hat die Reinsfelder Traumschleife Frau Holle mit 73 Erlebnispunkten bewertet und dieses Wandersiegel ist bis 2015 gültig.
(Quellen: saar-hunsrueck-steig.de / wanderinstitut.de / hunsruecktouristik.de / Text / Foto erstellt von S4P Marketing PR Sponsoring Jürgen A. Slowik 8/2012)


Bildershow Traumschleife Frau Holle von Jürgen A. Slowik


Reinsfeld: 7,7 Kilometer Traumschleife Frau Holle

Dieser märchenhafte neue Wanderweg macht seinem Namen alle Ehre. An der Felsformation "Frau Holle" beginnt der 7,7 km lange Rundweg. Der Wanderweg führt durch dichte Wälder, vorbei an den traumhaften Bachläufen der Lauschbach und der Wadrill. Höhepunkt ist der Biberdamm am Keller Steg. Die Strecke, die zum Teil über den Saar-Hunsrück-Seig fährt, ist aufgrund der geringen Streckenlänge und nur einer Steigung, auch für ungeübte Wanderer geeignet. Der Wanderweg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 73 Punkten zertifiziert.

Mit einem Klick in die Grafik können Sie die komplette Beschreibung der Traumschleife als PDF herunterladen und ausdrucken. Quelle: hunsruecktouristik.de. Text / Grafik / PDF-Download erstellt von START4PUBLICITY Juergen A. Slowik

PR & Anzeigen

Premium-Partner

Partner