Startseite
HomeemailImpressum DSGVO
Aktuell | Gemeinde | Kirche | Tourismus | Wirtschaft Reinsfeld | Wirtschaft Hochwald | Vereine | DSGVO
 
   
 
 

PR & Anzeigen

Hochwald Partner

Wir informierten ueber den Ruwer-Hochwald-Radweg

Radwegfest 10 Jahre Ruwer-Hochwald-Radweg

Die 10-jaehrige Erfolgsgeschichte des Ruwer-Hochwald-Radweges auf der alten Bahntrasse zwischen Hermeskeil, Reinsfeld und dem Ruwertal wird am Samstag 18. Mai mit einem Radwegfest gefeiert. Da die Strecke durch Bauarbeiten zwischen Hermeskeil und Reinsfeld noch gesperrt ist, wird in Reinsfeld ab 11 Uhr der offizielle Festakt mit Begrüssung der Gäste auf dem Festplatz am alten Bahnhof direkt am Radweg stattfinden. uer musikalische Unterhaltung sorgt der Musikverein Lyra Reinsfeld. Anschliessend sind Bürger und Gäste eingeladen, in einer gefuehrten Tour oder gerne auch nach eigenen Vorlieben den Radweg ins Ruwertal zu erradeln. Die Tour wird durch das Team der 'VorTour der Hoffnung' unterstuetzt.
Auf oder am Festplatz in Reinsfeld sorgen folgende Gruppen, Vereine oder Lokale fuer das leibliche Wohl aller Gäste und Radfreunde: Grillbratwurststand - Jugendclub Reinsfeld / Getränkestand - Musikverein Lyra Reinsfeld / Kaffee- und Kuchenstand - Heimatverein Reinsfeld /  Informationsstand + Suppenkueche - Tourist-Information Reinsfeld / Viezgarage Huether & Wollscheid GbR Fruchtsäfte, Viez, Viez-Mischgetränke, Laugenbrezel / Landgasthof Kuhl 300m vom Radweg / Festplatz entfernt bietet Gefuellte Klöße auf Sauerkraut mit Speckrahmsauce, verschiedene Salatteller, Schwäbische Maultaschengerichte / Restaurant Jaeerhof  300m vom Radweg / Festplatz entfernt durchgehend geoeffnet: Radfahrer-Mahlzeit: verschiedene Salatteller und Brote mit Hausmacher Wurstwaren / Reinsfelder Hof 500m vom Radweg /  La Fontana  650m vom Radweg. Zum Angebot auf dem Reinsfelder Festplatz gehoeren auch der Fahrrad-Verleih Peter Schiwek und Segway-Schnuppertouren mit Segworks Trier jeweils um 11 & 13.30 & 16.30 Uhr mit einer Dauer von ca. 1,5 Stunden zum Preis von 29 Euro pro Person. Anmeldungen dazu sind erforderlich bei Tourist-Information Hermeskeil, Tel. 06503/809-500, oder unter info@hermeskeil.de. Entlang der Strecke wird den Radenthusiasten ebenfalls einiges geboten womit ein Ausflug auf dem Radweg Ruwer-Hochwald an diesem Tag zu einem Erlebnis wird. Ein weiteres Bonbon fuer alle Radfahrer und Ausfluegler ist die kostenlose Fahrrad-Mitnahme im RegioRadler Ruwer-Hochwald RR 200 und freie Fahrt fuer Drahtesel. Zum 10-jährigen Jubiläum des Ruwer-Hochwald-Radweges am 18. Mai 2019 ist die Mitnahme des Fahrrads im RegioRadler Ruwer-Hochwald RR 200 kostenlos. Fahrradplätze koennen online kostenfrei gebucht werden unter www.regioradler.de  (gueltig bei Vorabbuchung bis 4 St. vor Abfahrt) oder unter 01805 723 287 (bei telefonischer Buchung kommen 5 Euro Telefonpauschale hinzu). Alle weiteren Infos zur Strecke und zum Jubiläum finden Sie hier im Flyer zum download als PDF....mehr

 

(Plakat / Grafik Veranstalter - Text/Grafik erstellt i.A. von START4PUBLICITY Juergen A. Slowik 5/2019)

10 Jahre Ruwer-Hochwald-Radweg - Programm als Flyer

Ruwer-Hochwald-Radweg hinter Reinsfeld gesperrt

Grafik Wasserwerke der Verbandsgemeinde Hermeskeil

Das Wasserwerk der Verbandsgemeinde Hermeskeil teilt mit, dass seit Anfang November 2018 Bauarbeiten für die Erneuerung des Abwassersammlers für den Stadtteil Höfchen begonnen haben. Durch die Erneuerung des „Sammlers“ für Höfchen - Gesamtlänge etwa zwei Kilometer - muss auch eine neue Abwasserleitung im Ruwer-Hochwald-Radweg verlegt werden. Dies betrifft einen Teilabschnitt von ca. einem Kilometer (1 km). Durch die Bauarbeiten muss der Ruwer-Hochwald-Radweg zwischen Hermeskeil und Reinsfeld ab dem Teilstück "Am Pärdsboar" - Am Pferdebrunnen - oberhalb von Reinsfeld vor der Unterführung der L 151 (ehemals B52) umgeleitet werden über Höfchen und Lascheiderhof nach Hermeskeil (Siehe Grafik). Laut Informationen der VG-Werke ist damit ein Teilstück von ca. 3,5 km für Radfahrer und Wanderer gesperrt. Von Hermeskeil Richtung Reinsfeld führt die Umleitung vom Ende der Straße „Am Dörrenbach“ über den Feldwirtschaftsweg am Mühlenberg zum Fuß- und Radweg entlang der L 151 bzw. Trierer Straße (ehemals B 52) an der ehemaligen Kaserne vorbei über den Lascheiderhof und Höfchen Ã¼ber den Verbindungsweg wieder auf den Radweg. Der Fuß- und Radweg entlang der L 151 wird durch die Bewohner der Asylaufnahme-Einrichtung im Kasernengelände stark frequentiert. Daher sind alle Radfahrer gebeten und aufgefordert mit erhöhter Aufmerksamkeit und angepasster Geschwindigkeit zu fahren. Insbesondere bei der Berabfahrt Richtung Hermeskeil ab Kaserne! Die Umleitung ist ausgeschildert! Die Bauarbeiten im Bereich des Ruwer-Hochwald-Radweges und die Sperrungen sollen nach aktuellem Planungsstand bis Frühjahr 2019 andauern. Die Wasserwerke der Verbandsgemeinde Hermeskeil bedanken sich für das Verständnis und die Rücksichtnahme bei Radfahrern, Skatern und Wanderfreunden.

(Text & Grafik erstellt i.A. von START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 11/2018)

Radweg im Hochwald noch nicht frei von Schnee & Eis

Copyright Fotos S4P Marketing PR Sponsoring Juergen A. Slowik 2010

Tauwetter und Sonne reichen noch nicht für freie Fahrt

Tauwetter und Sonne lockten am letzten Februarwochenende kurz vor dem Start in den März bereits viele Wanderer, Jogger, Inlineskater und Radfahrer auf den Ruwer-Hochwald-Radweg. Doch die Strecke ist noch nicht frei befahrbar. Einige Teilstücke sind noch von  Schnee und Eis bedeckt und bergen somit noch erhebliche Gefahren. Viele Sportler kehrten im Reinsfelder Wald zur Keller Grenze um, denn dort hält sich die verharschte Schneedecke besonders hartnäckig. Im Winter und bis zur vorletzten Februarwoche waren hier bis zu 50 Zentimeter Schnee gefallen. (Siehe auch Bilder im Bericht weiter unten). 

Auf dem Hochwald ist der Radweg daher teiwelise noch mit einer dicken Eis- und Schneeschicht bedeckt. Von Hermeskeil kommend sind drei Teilstücke bis zur Unterquerung der Hunsrückhöhenstraße noch nicht frei. Danach ist die Radwegstrecke bis auf viele Äste und einige Verschmutzungen frei bis man Reinsfeld hinter sich gelassen hat. Schon im ersten Waldstück wartet aber Richtung Kell am See eine lange Gerade mit Schnee, Schneematsch und Eis über fast 500 Meter und je näher man der Keller Grenze kommt, desto dicker kommt es. Hier heißt es: Wer sein Rad und seine Gesundheit liebt, der schiebt! Ãœber den Zustand der Strecke ab Kell am See in Richtung Mandern, Zerf werden wir in Kürze berichten. (Text/Fotos erstellt von S4P Marketing PR Sponsoring Juergen A. Slowik 28.2.2010) 

Wintertouristen suchen vergeblich die Radweg-Loipe

Copyright Fotos S4P Marketing Juergen Slowik 2010

Kapital Wintertourismus im Hochwald ohne Ertrag

Seit Wochen ist der Ruwer-Hochwald-Radweg zwischen Hermeskeil, Reinsfeld und Kell am See tief verschneit. Beste Bedingungen, um für Kurzurlauber, Tagestouristen, und Freizeitsportler aus der Region Langlauf und Winterwanderungen auf präparierten Radwegstrecken anzubieten. Doch dieses Kapital Radweg als Langlaufloipe und Winterwanderstrecke liegt brach. Ankündigungen in den Medien, dass die Strecke gespurt sei hatte bereits einige angelockt. "Wir sind extra aus Neunkirchen angereist und finden jetzt eine selbst getretene, schlechte Spur vor," äusserten sich zwei Paare aus dem Saarland. Zwei Läufer aus Weiskirchen konnten nur murrend feststellen:" Eine eigene Loipe können wir auch bei uns treten. Wenn nicht regelmäßig und ordentlich maschinell gespurt wird, sollte man das auch nicht im Internet und in der Presse verlautbaren." Gerade aus der Trierer Region waren viele Langläufer in den Hochwald gekommen und waren enttäuscht, wie auch alle, die im Hochwald wohnen und Langlauf betreiben möchten. Mit einem solchen Winter könnte man Tourismuswerbung für den Hochwald betreiben, vorausgesetzt in den Institutionen, Gremien und Gemeinden bündelt man die Initiativen und legt eine professionelle Loipe an. Es soll auch im Hochwald Experten auf diesem Gebiet geben. (Text/Fotos S4P Marketing PR Sponsoring Juergen A. Slowik 15.2.2010)

Exklusive Bilder vom Ausbau des Ruwer-Hochwald-Radweg zur Anbindung an das Radwegenetz Saar bei Nonnweiler

Copyright Fotos S4P Marketing Juergen A. Slowik 2009

PR & Anzeigen

Premium-Partner

Partner