Startseite
HomeemailImpressum
Aktuell | Gemeinde | Kirche | Tourismus | Wirtschaft Reinsfeld | Wirtschaft Hochwald | Vereine | Newsletter
 
   
 
 

RPR1. Büger-Meisterschafts-Finalsieg nur knapp verpasst

Copyright Fotos S4P Marketing PR Juergen A. Slowik 2010

Acht Minuten Finalspiel verhindert Reinsfelder Siegchance

An Spannung kaum zu überbieten war das Finale der RPR1. Bürger-Meisterschaft auf dem Rheinland-Pfalz-Tag in Neustadt a.d. Weinstraße im Menschen-Kicker. Reinsfeld, als Sieger des Regio-Finals von Trier, mußte im zweiten Halbfinale gegen Gebhardshain (Rheinland) antreten. Im ersten Halbfinale hatte Clausen (Pfälzerwald) seinen Gegener aus Simmertal mit 12:0 regelrecht "abgeschossen" innerhalb von 2 x 5 Minuten und sich damit selbst zum klaren Favoriten erklärt.

Zwischen Reinsfeld und Gebhardshain gab es einen regelrechten offenen Schlagabtausch der jeweils 7 Feldspieler und 1 Torwart im Human Kicker. Reinsfeld ging zwar immer in Führung, aber die Rheinländer glichen bis zum 4:4 in der regulären Spielzeit die Tore von "Ben" Jochem und Michael Weber (3) jeweils im Gegenzug aus. Im "Shoot-Out" - der nächste Treffer entscheidet - hatte Reinsfeld durch Torkanone Michael Weber mit seinem vierten Treffer aber die Nase mit 5:4 vorne und zog ins Finale ein.

Da kein Spiel um Platz 3 erfolgte mussten die Reinsfelder kurz darauf bereits zum Finale gegen die favorisierten Clausener antreten. Diese waren mit einem Sonderzug und 750 Fans angereist und belagerten den Neustädter Bahnhofsvorplatz lautstark. Aber auch die rund 600 Reinsfelder Anhänger machten mächtig Stimmung, zumal das Hochwald-Team durch Andreas "Miro" Lauer mit 1:0 im Kampf um den Titel in Führung ging. Das Team wusste aber nicht, dass statt 2 x 5 Minuten nur 8 Minuten durchgespielt werden mussten. Ein großer Nachteil für die Reinsfelder Kicker. Der Kampf um den Titel der RPR1. Bürger-Meisterschaft wurde von Minute zu Minute zum Kampf mit den Kräften, der Kondition und den Nerven. Geschlaucht vom Halbfinale kurz zuvor hatte Clausen am Ende die besseren Karten und die größeren Reserven. Der Reinsfelder Traum vom Sommermärchen mit Finalsieg und Public Viewing hielt daher nur bis wenige Minuten vor Schluß. Clausen glich nach fünf Minuten aus. Reinsfeld fehlte dann die kurze Pause zum Seitenwechsel und zur Erholung und die Pfälzer erzielten in der letzten Minute den viel umjubelten 2:1-Siegtreffer.

Nachdem die erste Enttäuschung gewichen war überwog aber die Freude beim Team, den Fans und Ortsbürgermeister Spies. " Bereits im Halbfinale ging mein Puls bis auf 200 hoch und im Finale stand ich kurz vor einem Herzinfarkt, " gestand Spies. "Auch wenn wir nur den Vizetitel mit nach Hause nehmen war es ein grandioser Wettbewerb mit viel Engagement und Gemeinsinn aus der gesamten Dorfbevölkerung und einem sagenhaften Teamgeist vom ersten bis zum letzten Spieltag." (Text/Fotos erstellt von S4P Marketing PR Sponsoring Jürgen A. Slowik 14.6.2010) 

Die Fans an diesem Tag eine einsame Klasse für sich

Copyright Fotos S4P Marketing PR Sponsoring Jürgen A. Slowik 2010

Die Reinsfelder Fans, Anhänger, alle Mitspieler aus den Vorrunden gegen Hermeskeil und beim Regio-Finale in Trier gegen Bullay und Körperich ließen es sich nicht nehmen das Finalteam lautstark anzufeuern und von der Anreise bis zur Abreise nach dem Public Viewing des WM-Spiels Deutschland-Australien 4:0 zu unterstützen. DANKE AN DIE BESTEN FANS DER WELT! Auch Ihr seid alle herzlich willkommen zur Abschlußfeier am Samstag, 19. Juni ab 18 Uhr auf dem Festplatz am Radweg. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Bringt gute Laune mit, Musik und WM-Stimmung ist bereits vor Ort. (Text/Fotos erstellt von S4P Marketing PR Sponsoring Jürgen A. Slowik 14.6.2010)

Unser Wetter

wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Reinsfeld www.wetter.de

Partner Empfehlungen

PR Anzeigen Links